So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38401
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, wir haben ein kernsaniertes Haus gekauft von

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
wir haben ein kernsaniertes Haus gekauft von einem Bauunternehmer, also mit 5 Jahren Gewährleistung. Nun ist alles fast fertig nur die Fallrohre sind noch nicht angeschlossen, bzw. die Dachentwässerung ist noch nicht gelöst. Die Fallrohre enden etwa 50 cm über dem Erdreich. Ist es Aufgabe des Verkäufers hier für Abhilfe zu sorgen? Ich habe das Gefühl man will das ganze aussitzen, Wir haben das Haus „bezugsfertig“ gekauft. Wie ist an dieser Stelle die Rechtslage? Muss ich mich als Eigentümer um das Problem kümmern oder ist das Verkäufersache?
MFG Benjamin Frickmeier
Fachassistent(in): Wird der Verkauf direkt über den Eigentümer getätigt?
Fragesteller(in): Nein, wurde über einen Makler getätigt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Vorest nicht...

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Unter den gegebenen Umständen ist der Verkäufer in der Rechtspflicht, den Anschluss der Fallrohre vorzunehmen und insbesondere eine ordnungsgemäße Dachentwässerung sicherzustellen.

Sofern Sie das Haus ausdrücklich unter der vertraglichen Maßgabe einer Bezugsfertigkeit erworben haben, hat der Verkäufer die vertragliche Verpflichtung, Ihnen die Immobilie in einem Zustand zu übergeben, in welchem die Bewohnbarkeit/Nutbarkeit gewährleistet ist.

Dies folgt aus der Legaldefinition des Terminus Bezugsfertigkeit in § 72 Absatz 1 Satz 3 BewG:

https://www.gesetze-im-internet.de/bewg/__72.html

Gebäude sind nach dieser gesetzlichen Regelung als bezugsfertig anzusehen, wenn den zukünftigen Bewohnern oder sonstigen Benutzern zugemutet werden kann, sie zu benutzen.

Bei einer noch nicht erfolgten ordnungsgemäßen und den Regeln der Technik genügenden Dachentwässerung liegt demnach noch keine Bezugsfertigkeit im Sinne des § 72 BewG vor.

Fordern Sie daher den Verkäufer unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage auf, seine ihm obliegenden Pflichten als Verkäufer zu erfüllen und die Bezugsfertigkeit der Immobilie herzustellen.

Klicken Sie bitte die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.