So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20632
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, wir sind ca. 63 Pächter auf einem 2,42 ha großem

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, wir sind ca. 63 Pächter auf einem 2,42 ha großem Grundstück.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Eigentümer dieses Flurstückes ist das Nachlassgericht (es gibt keine Erben) Bereits im September gab es einen notariellen Vertragsentwurf, im gegenseitigen Einvernehmen soll das Grundstück zu Bruchteilen an die jeweiligen Eigentümer (Pächter) verkauft werden. Bis heute ist dies nicht erfolgt. Mit heutiger Post erhielten wir die Mitteilung, dass das Grundstück insgesamt an eine Privatperson verkauft wurde. Nun meine Frage, ist dieser Kaufvertrag rechtens oder können wir rechtlich dagegen vorgehen? Denn von dieser Gartenanlage ist damit niemand einverstanden. MfG Petra Meyer
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Brandenburg

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Das Pachtverhältnis geht kraft Gesetzes auf den neuen Käufer über.

Ihr Pachtvertrag besteht also weiter.

Gibt es keinen Erben so erbt der Staat.

Der konnte das Grundstück rechtmäßig weiterverkaufen.

Der Erwerber tritt in alle Rechte und Pflichten aus dem Pachtvertrag ein

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
kann der neue Eigentümer einen höheren Pachtzins verlangen?

Nein, er ist an den mit Ihnen geschlossenen Pachtvertrag gebunden

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Warum hatten wir kein Vorkaufsrecht?
Ein gesetzliches Vorkaufsrecht für einen Pächter gibt es nicht. Ein Vorkaufsrecht müsste notariell vereinbart worden sein.

Kann ich noch weiterhelfen ?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bin ich jetzt einen Vertrag über 44€ monatlich eingegangen oder ist es bei diesem einmaligen Betrag geblieben?
ich sehe bei ihnen kein Abo
Also ist es bei einem einmaligen fragen geblieben
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.