So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17633
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich bin Mieter einer Wohnung, deren Eigentümer hoch

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin Mieter einer Wohnung, deren Eigentümer hoch verschuldet ist. Infolge dessen habe ich seit längerer Zeit Mietzahlungen an die Gläubiger geleistet, so auch die komplette Miete des Monats April 2021. Jedoch wurde die Wohnung zum 15.April zwangsversteigert und nun fordert der neue Eigentümer die Miete für den halben Monat April, während der Gläubiger, welche die Miete bekam, mir schreibt, dass die Zahlung aus dem Pfändungsbeschluss rechtskräftig war und ich somit nichts zurückgezahlt bekomme. Muss ich nun für diesen halben Monat die Miete doppelt bezahlen?
Fachassistent(in): Wurde eine Mietkaution hinterlegt?
Fragesteller(in): Beim alten Eigentümer, ja. Beim neuen nicht
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Nein, das müssen Sie nicht.

Sie können darauf verweisen, dass Sie die Zahlung bereits geleistet haben. Und zwar wie immer zu Beginn des Monats (da Miete vorschüssig zu bezahlen ist).

Durch einmalige Zahlung an den Vermieter (und dieser war zu Beginn des Monats noch berechtigt), werden Sie von weiteren Zahlungen (auch an einen neuen Eigentümer) befreit, vgl. § 362 BGB.

Hierauf können Sie sich berufen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.