So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17645
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, mein Exmann hat in 2015 und 2016 falsche (zuwenige)

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Exmann hat in 2015 und 2016 falsche (zuwenige) Angaben für sein Einkommen gemacht. Es geht um Kindesunterhalt. Welche Möglichkeiten habe ich nun. Es sind 20.000 bzw. 33.000€ pro Jahr.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Die Auskunft kam durch den Anwalt meines Exmannes. Mein Exmann ist selbständig. Die Angaben wurden einfach vergessen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Fragen:
Wurde die Unterhaltsverpflichtung durch ein Gericht berechnet oder freiwillig?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo, es war die Auskunft seines Anwalts. Nein kein Gericht. Viele Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
also im Auskunft seines Anwalts wurden die Einnahmen aus nichtselbständiger Arbeit vergessen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Dann ist der Unterhalt anhand des nicht angegebenen Einkommens neu zu berechnen.

Und zwar rückwirkend.

Denn Betrag hat der Kindesvater sodann nachzubezahlen.

Weigert er sich dies zu tun, können Sie mit einem gerichtlichen Verfahren drohen.

Dies will der Kindesvater sicherlich nicht.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.
Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Hallo, bitte entschuldigen Sie das ich mich heute erst melde. Oft ist neben diesem Thema so viel anderes. Bin einfach am verzweifeln da mein Exmann wirklich alles versucht und nur den Mindestunterhalt zahlt. Jetzt hat er sogar noch 75€ abgezogen wegen dem Corona-Kindergeld im Mai. Er ist selbständig und trickst von vorne bis hinten - sogar mit Darlehen an die neue Freundin. Es ist einfach nur dreist und ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Meine Anwältin ist kurz vor dem Ruhestand, habe seit 4 Wochen nichts mehr gehört von ihr deswegen. Ich habe sogar die Aufstellung jetzt gemacht und ihr geschickt. Es geht ja nicht um mein Recht, es geht um den Unterhalt meiner Tochter und "ihr" Recht. Die Tochter hat er seit 1 Jahr nicht mehr gesehen, nachdem er sie psychisch so fertig gemacht hat, das ich mit ihr bei der Kinderpsychologin war. Weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll. Viele Grüße, Christine Grob
Kunde: hat geantwortet vor 26 Tagen.
Er will die Tochter nicht mehr sehen weil Sie u. a. eine Babystimme hat und langweilige Haare und ist wie ein Schwein" wollte ich noch ergänzen. Und es war noch so viele demütigende Sachen. So schlimm. Sie ist 13. Mit Corona hat er uns komplett allein gelassen. Wir haben das schon gepackt und auch super, nur fragen Sie mich nicht wie schlimm es war. Hoffe ich werde nicht krank, weil ich wüsste nicht wohin mit der Tochter, zu diesem Menschen sicher nur noch über meine Leiche.