So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36742
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Aufhebungsvertrag zum 15. diesen Monat, Gehalt immer am 10.

Diese Antwort wurde bewertet:

Aufhebungsvertrag zum 15. diesen Monat, Gehalt immer am 10. bekommen, jetzt wollen sie die Hälfte des Ausbildungszuschuss zurück. Ist das rechtens?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): NRW
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Habe eigentlich zu Ende Juni gekündigt und jetzt den Aufhebungsvertrag bekommen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Haben Sie denn eine Rückzahlung in einer Fortbildungsvereinbarung mit dem Arbeitgeber vereinbart?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke für die schnelle Antwort. Ich habe in meinem Arbeitsvertrag jetzt nur gesehen, das nach ablegen der Prüfung bis zu 3 Jahre danach noch Prüfungs- und Reisekosten zurück gezahlt werden müssen. Das habe ich aber alles von meinem Arbeitgeber
nicht erhalten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht. Eine solche Rückzahlungsvereinbarung bezogen auf eine konkrete Aus-/Fortbildung kann eine Rückzahlungsverpflichtung durchaus rechtfertigen. Wenn Sie eine Bindung von 3 Jahren haben, dann verringer sich allerdings für jeden Monat der seit Ausbildungsabschluss ergangen ist die Rückzahlungspflicht um 1/36. Insoweit wäre eine Rückzahlungsforderung Ihres Arbeitgebers dem Grunde nach gerechtfertigt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dort steht aber nur Reisekosten und Prüfungsgebühren, was ich ja bis jetzt nicht erhalten habe da ich erst seit 6 Monaten dort gearbeitet habe. Und dann muss ich trotzdem die Hälfte meines erhaltenen Gehalts zurück zahlen? Auch wenn ich das Gehalt immer am 10. des Monats bekommen habe?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Datei angehängt (4413TSZ)

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn eine Rückzahlung des Gehalts vertraglich nicht vereinbart worden ist, dann sind Sie auch nicht zu einer Rückzahlung verpflichtet.

Eine Rückzahlung Ihrerseits kann nur dann entstehen, wenn Sie diesen Aufhebungsvertrag unterzeichnen. In diesem Falle müssten Sie in der Tat 800 EUR zurückzahlen, da der Aufhebungsvertrag einen selbstständigen Rechtsgrund für die Rückzahlung darstellt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Mein Chef hat mir gerade gesagt das würde hierbei entfallen, da ich nur einen halben Monat gearbeitet habe. Gehalt kam aber immer am 10. Ist das richtig so von ihm?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wann das Gehalt ausgezahlt wird ist weniger von Bedeutung Wenn Sie einen halben Monat gearbeitet haben, dann kann der Arbeitgeber dem Grunde nach die Hälfte (für die Sie noch nicht gearbeitet haben zurückfordern.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Alles klar, vielen Dank für die Beantwortung der ganzen Fragen. Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Abend.

Gerne!