So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11284
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend. Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): In bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meine Bekannte hat einen Schäferhund. Am Samstag als sie gerade aus dem haus gehen wollten war vor ihrer Türe eine Katze und der Schäferhund hat die Katze gepackt. Sie gehörte wohl einer Dame die 2 stressen weiter wohnt. Allerdings ist die Katze verstorben und nun hat die katzenbesitzerin meine Bekannte angezeigt und einen Brief geschrieben das sie die Arzt und Bestattungskosten erstattet haben will Ist das rechtens? Die Katze war frei laufend auf der strasse und der Hund vor seiner Haustüre

Sehr geehrter Fragesteller,

war der Hund angeleint ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein. Sie waren gerade auf dem Weg nach draußen. Er war nicht an der Leine

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Wir haben mehrere rechtliche Ansatzmöglichkeiten.

1) Zum einen könnte es sein, dies müssten Sie bei Ihrer Gemeinde klären, ob ggf. Ihre Gemeinde eine Leinenpflicht verhängt hat. Wenn dies der Fall wäre und der Hund nicht angeleint war, würde unter Umständen sogar ein Bußgeld drohen.

2) Zudem gibt es eine Vorschrift im BGB, die die sog. Tierhalterhaftung vorsieht. Der § 833 BGB besagt, dasss der Tierhalter für alle Schäden, die sein Tier verursascht haftet und zwar völlig unabhängig davon, ob der Halter schuldhaft gehandelt hat oder nicht. Aus der Tierhalterhaftung ergibt sich leider, dass der Hundehalter für die Schäden aufkommen muss.

Gern stehe ich Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und geben eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es zu der ausführlichen Antwort, die Ihnen erteilt wurde, noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie keine weiteren Fragen haben, sind Sie doch bitte so freundlich und teilen mit, was trotz der Antwort und der Tatsache, dass keine weiteren Kosten entstehen, einer Bewertung entgegensteht! Sind Sie bitte zumindest so fair und geben uns eine Rückmeldung !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Hilfe

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die freundliche Rückmeldung.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass