So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36698
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin am 09.05.21 morgens in der früh zwischen 8 .00und

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin am 09.05.21 morgens in der früh zwischen 8 .00und 9.00uhr dem  Fahrrad(E-bike)  im Wald in Saarbrücken eschberg gefahren  als ich weit ,weit vor mir eine Frau mit Hund entgegen kommen sah reduzierte ich mein Tempo fuhr etwas  langsamer ca. 10-15kmh als plötzlich  von rechts  in etwa 50m vor der  Frau ein weiterer Hund (un angeleint)aus dem  Unterholz sprang in etwa10-5 m vor mir da zog ich reflexartig die bremse,und verlor  die  Kontrolle flog über denn Lenker über mein Fahrrad und fiel auf die linke Schulter auf den Waldweg zuerst schnaufte ich kurz 2-3min nach Luft,hatte schmerzen und  war geschockt als ich  mich dann aufraffte und umsah war jedoch die Hundebesitzerrin mit sammt denn Hunden weg.Da ich kein  Handy dabei hatte und niemand anrufen konnte war ich auf mich  allein  gestellt,habe mit letzter  Kraft mein Fahrrad  genommen  und  bin unter Schmerzen  nach Hause  gerollt.Da ich 1 woche zuvor schon mal auf die Schulter fiel und mich daher nicht  traute die Polizei zu rufen nicht das jemand  denkt ich  würde jemanden was unterstellen wollen ich war schließlich Freitags beim Arzt im Krankenhaus wegen der Schulter der linken Schulter und sie war noch nicht komplett verheilt doch der Arzt im Krankenhaus sagte ich könne versuchen sie langsam zu belasten und versuchen zu wieder zu bewegen war ich mit dem Fahrrad unterwegs
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Saarland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Habe jetzt ein Antrag von aok bekommen unfalbericht auf ersatz/erstattungsanspruch was können da für Folgen an mich kommen da ich nicht bei Polizei den Unfall gemeldet hatte und auch keine Daten des Hundes bzw. Hundehalter habe

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Versicherung will natürlich versuchen die Kosten sich beim Verursacher des Unfalls wieder zu holen.

So wie Sie mir allerdings den Fall schildern haben Sie nichts zu befürchten, da die Hundebesitzerin nicht am Unfallort Ihnen die Personalien übermittelt sondern das Weite gesucht hat (um einer Schadensersatzpflicht zu entgehen). Sie trifft am Verhalten der Hundehalterin kein Verschulden. Auch die Tatsache, dass Sie nicht die Polizei gerufen haben steht nicht entgegen. Es handelt sich zwar möglicherweise um eine Straftat (Körperverletzung) es ist aber nicht davon auszugehen, dass die Polizei aufgrund Ihrer Verletzungen (Kein Knochenbruch) Ermittlungen angestellt hätte.

Das bedeutet: Von der Versicherung werden Sie nichts zu befrüchten haben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Jaok ich habe die Schulter geprellt Und wer haftet für mich jetzt bzw wer bezahlt die Ausfall zeit von mir im Betrieb und wer zahlt die Krankenkasse da ich ja keine daten von der Hundebesitzerrin habe

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für iHre Nachricht.

Hinsichtlich der Heilbehandlungskosten und der Ausfallzeit bleiben Krankenversicherung und Arbeitgeber auf den Ihnen entstandenen Kosten sitzen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Da ich selbst gerne aufklären möchte wer die Hundebesitzerrin ist müsste ich dann nicht eine Anzeige gegen unbekannt machen ist die Anzeige noch nach 1 Woche gerechtfertigt nicht das ich Probleme mit dem Gericht bekomme wegen Betrug wie ist dann die Sach Lage da mein Arbeitgeber schon ein ersatz-erstattungsanspruch gefertigt hat gegebenenfalls muss man doch bei einem Personen Schaden zur Polizei sonst bleib ich doch auf allen Kosten sitzen

Sehr geehrter Ratsuchender,

selbstverständlich können Sie auch nach 1 Woche Strafanzeige gegen Unbekannt erstatten. Probleme werden Sie weder bei Gericht noch durch die Polizei noch durch die Staatsanwaltschaft bekommen. Sie werden nach Ihrer Schilderung keinerlei Ersatzzahlungen leisten müssen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.