So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11311
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Mein Ex Partner und ich haben letztes Jahr gemeinsam einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Ex Partner und ich haben letztes Jahr gemeinsam einen Hund gekauft (er steht im Kaufvertrag, ich habe ihm jedoch den halben Kaufpreis überwiesen und wir haben alle laufenden Kosten geteilt). Nun haben wir uns getrennt und der Hund lebt seit fast 3 Monaten bei mir. Nun will er ihn zu sich holen und besteht darauf, dass es sein Hund,ist da er im Kaufvertrag steht. Ich bin der Meinung, dass er uns beiden gehört, da wir bei gezahlt haben. Welche Rechte habe ich den Hund zu behalten und muss dies (wenn er nicht einlenkt) gerichtlich entschieden werden?
Fachassistent(in): Gibt es gemeinsame Kinder oder Eigentum?
Fragesteller(in): Nein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Aus Tierwohl-Sicht sollte er sie nicht bekommen, da er selber die nächsten 6 Monate in einer Klinik (Therapie) verbringen wird und möchte den gemeinsamen Hund währenddessen bei seinen Eltern unterbringen. Ich gehe aber davon aus, dass Tierwohl erst vor Gericht ein Argument wäre und erstmal die Eigentumsverhätnisse geklärt werden müssen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wer hat denn den Hund beim Händler geordert und abgeholt ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wir sind gemeinsam zum Zücher gefahren und haben sie ausgewählt und einige Wochen später zusammen abgeholt.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie wurde als "Familienhund" angeschafft, da wir zum dem Zeitpunkt verlobt waren und klar war, dass sie unser Hund und nicht seiner ist

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Laut § 90 a BGB werden auf Tiere die Vorschriften von Sachen angewendet. Dies bedeutet: Wenn Sie gemeinsam den Hund ausgewählt und auch übergeben bekommen haben, dann haben Sie - unabhängig vom Kaufvertrag - beide Eigentum am Tier erworben. Dies bedeutet aber auch, dass beide das Recht haben, das Tier zu behalten. Wenn Sie sich nicht einigen können, müsste man eine gerichtliche Klärung anstreben. In diesem Fall würde das Gericht danach entscheiden, wer am besten für das Tier sorgen und sich kümmern kann.

Gern stehe ich Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und geben eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Das waren bisher auch meine Internetrecherchen und ich freue mich dass Sie mir dies bestätigen konnten. Das beruhigt mich sehr.

Sehr geehrter Fragesteller,

das freut mich zu hören.

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Sohn einen schönen Sonntag und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass