So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20618
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Ich befinde mich in einem Scheidungsprozess, kommt mir vor,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hi, ich befinde mich in einem Scheidungsprozess, kommt mir vor , dass die Sache nicht ganz korrekt läuft. Habe vom Amtsgericht Papiere enthalten, die Richterin war total einseitig und nicht neutral gewesen. Das Schreiben was ich bekommen habe sagt das gleiche, und ich hatte vor ins Berufung gehen gegen ein Urteil ( das stehen feste Ehezeiten, obwohl die Trennungsjahr erst angefangen ist ), aber mein Anwalt meint ,es ist kein Beschluss und wir können kein Berufung machen. Wie kann ich überprüfen, dass so wirklich ist. Oder wenn kein Berufung, dann an wem kann ich meine Beschwerde einreichen, weil der Inhalt des Briefes , genau gesagt das Prozess war nicht kompetent und nicht nach Gesetz gelaufen.
Sehr geehrter Ratsuchender,Könnten Sie mir das Schreiben einmal überlassen? Bitte Ihren Namen schwärzen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok., insgesamt 5 Blätter ,
Sehr geehrter Ratsuchende, das ist kein Beschluss. Dagegen können Sie kein Rechtsmittel einlegen. Nur gegen einen auf diesen Tatsachen beruhenden Beschluss sind Rechtsmittel möglich.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Fr. Schiessl, ich weiß nicht, ob sie die neue frage bekommen haben, kann man mit dem was in diesen papieren steht profitieren, oder spielt das keine Rolle ?, weil das was da steht ist nicht korrekt, so konkret einseitig. Und feste Ehezeiten was da steht, ob das auch eine Rolle spielt oder kann nicht. Wir sind noch nicht geschieden, das heißt solange keine feste Ehezeit. Und wo kann ich mich beschweren für dieses unkompetente Schreiben?. Oder, an wem soll ich einen gegen Schreiben schreiben?
Das ist ein fester Begriff. Das ist der Tag der standesamtlichen
Trauung bis Zustellung des ScheidungsantragsAls zu berücksichtigende Ehezeit gilt für den Versorgungsausgleich die Zeit vom 1. des Monats der Heirat bis zum Ende des Monats vor Zustellung des Scheidungsantrags (§ 3 Abs. 1 VersAusglG). Die Zustellung der Scheidung ist als Stichtag für die Berechnung der auszugleichenden Ehezeit maßgebend.Das sind feste Größen, die kann man nachprüfen 
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok., das ist die Stichtag für die Berechnung. Dieses verfahren war dafür da um ein Trennungsjahr fest zu stellen. Nach der Trennungsjahr, kommt zu dem Scheidungsprozess. Kann dieses Papier , genau gesagt bewusst voreilige Zeitraum auf meine Rente Berechnung und Ausgleich wirken? kann ich nach dem Trennungsjahr immer noch vom scheiden mich wären?
Das Trennungsjahr muss der jenige darlegen und beweisen, der sich darauf beruft
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Das ist das warum es geht. Der man will kein Trennungsjahr nicht haben, wir leben gemeindschaft über einem Dach ohne Unterbrechung und beim Gericht ich sagte, es soll zuerst die trennungsjahr anfangen und das ist genau ab März 2021. Seitdem habe ich meine eherliche " aufgaben " beendet , in dem Tag habe ich die scheidungspapiere bekommen. Er will so wenig wie möglich zahlen, ist doch klar, ich aber möchte meine versäumte insgesamt 12 Jahren mit diesen man nicht einfach so weg werfen. Deswegen, wollte ich gegen Richterin eine beschwerde da legen, weil erstes das alles was gelogen, zweitens, der muss gerade stehen für das was er gemacht hat, zum mind. gesetzlich, wenn bezahlen sein muss, dann bezahl, oder? Nochmal die frage. wie wirkt dieses Schreiben auf Ausgleich, Rente usw., auf nächsten Verfahren?
Sehr geehrter Ratsuchende, die Ehe Zeit habe ich Ihnen oben erklärt. Mit Zustellung des Scheidungsantrags endet die Ehezeit und damit die Zeit, während der die Versorgungsanwartschaften geteilt werden
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und wenn nach dem Trennung nicht geschieden wird, wird anderes überlegt, werden dann keine feste Ehezet stehen? unlogisch. Die Scheidungsantrag ist dafür da um sich zu äußern, ich möchte nicht mit dem zusammen leben. Ok. Bevor man heiratet, man stellt auch einen Antrag zum heiraten, damit man sagt, ich möchte mit dem zusammen leben. So oder so, ein Anfang und eine Ende ist erst wenn auf die Papiere steht und nicht wo man Bescheid sagt in dem dass man ein Antrag stellt.
Wenn sie es sich anders überlegen dann Der jenige, der den Scheidungsantrag gestellt hat den Scheidungsantrag zurücknehmen. Dann gilt die Scheidung als nicht eingereicht.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
In meinem Fall wird offensichtlich getrickst, und ich frage sie , wie und was kann ich dagegen machen. Die Richterin hat einen falsches versäumtes urteil oder Schreiben ausgeführt. Wie und was kann ich dagegen machen.
Sehr geehrter Ratsuchende, dann müssen Sie warten bis der Scheidungsbeschluss ergeht und dagegen müssen Sie dann Beschwerde einlegen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok., danke., genau. Kann diese Schreiben auf der Scheidungsbeschluss wirken?
Möglicherweise und der Beschluss ist dann möglicherweise falsch und dagegen haben Sie dann das Rechtsmittel der Beschwerde
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Genau, das wollte ich hören, weil das das was ich auch gedacht habe. Dann, was ich schon vorhin gefragt habe, kann ich nicht durch ein Anwalt bevor dieses Beschluss kommt auch was schreiben? Ich denke mir , es kann nicht nur von eine Seite kommen. Und ich habe gelesen, man kann auch gegen Amtsgericht, die Richterin eine Beschwerde einlegen. Ich habe meinen Anwalt dazu gefordert, er meint das muss nicht sein, oder so.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie haben doch gelesen, es waren keine Argumenten da, gabs kann nichts, gings nur um putzen, ob ich eine dafür Angestellte bin. Dass man einfach so lässt ist nicht richtig, kann nicht sein, deswegen habe ich sie angesprochen , weil irgendwas faul läuft.
Sehr geehrter Ratsuchende, wenn der Anwalt meint, sie müssen dazu nichts schreiben dann warten Sie bitte ab, bis der Beschluss kommt. Man kann auch gegen das Gericht eine Beschwerde einlegen, das sollte man sich aber gut überlegen und dazu muss das Gericht befangen sein.Ich würde nunmehr höflich um positive Bewertung bitten vielen Dank
Wenn ich Ihnen helfen konnte bitte ich um positive Bewertung vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Leider habe ich ein schlechtes Erfahrung, wo ich meinem Anwalt bis zum letzt vertraut habe auf den gehört habe und die Schaden habe ich bis heute noch. Es ist definitiv einen nicht korrekten verfahren gewesen, sobald ich anfing zu sagen, wurde mir gesagt, damit sollte ich zum famielienterapeut zu gehen, und die Fragen waren nur um putzen und bügeln. Sie hat den anderen so ein Quatsch reden lassen, damit kann ich jetzt wie sie selbst sagen, möglicheweise einen falsche Beschluss bekommen. Darum gehts. Das Gesetzt ist da um alles richtig zu stellen, fair sein und rechtlich klären. dann muss man selbst machen wenn Richter käuflich sind, oder? Ich habe auf Telefoniert gedrückt, dann habe ich bekommen, das Anwalt nicht telefonieren kann.
Für das Telefonat bekommen Sie natürlich ihr Geld zurück
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
ok., ich probiere es nochmal
Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja gut, von meine Seite klappt nicht, dann sollten sie mich anrufen, ich habe noch paar fragen.
Sehr geehrter Ratsuchende, wie mitgeteilt kann ich leider nicht telefonieren.
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.