So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11289
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Nach rechtskräftiger Scheidung hat meine neue Anwältin die

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach rechtskräftiger Scheidung hat meine neue Anwältin die Einsicht der Scheidungsakte beantragt, weil es Schadensersatzansprüche gibt. Sie bekommt die Akte auch nach mehrmaliger Begründung und Zusendung meiner Vollmachten nicht. Wir warten schon seit 5 Monaten!
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was kann noch tun?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was kann man noch tun?
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitag von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es hierfür eine Begründung ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nein, meine Anwältin wurde vom Richter bisher zwei mal nach einer Begründung für die Akteneinsicht gefragt. Die Begründung ist: gegen meine ehemalige Anwältin besteht ein Schadensersatzanspruch durch Fehler im Verfahren. Auch gegen meinen Ex-Mann bestehen noch Ansprüche, die ich zivilrechtlich geltend machen möchte. Ich frage mich nun, was wir noch tun können, um die Akte zu bekommen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Das Verhalten ist nicht nachvollziehbar, weil es bei einem Scheidungsverfahren keinen Grund gibt, die Akteneinsicht zu verweigern. Ich gehe auch nach Ihren Schilderungen nicht davon aus, dass sich die Akte bei Beschwerdegericht oder bei einem Versicherungsträger befindet.

Ihre Anwältin soll dem Gericht schreiben und eine Frist setzen, um die Akteneinsicht zu gewähren oder zumindest einen Grund für die Verweigerung zu nennen. Sie soll zudem ankündigen, dass Sie sich vorbehält wegen der ungerechtfertigten Verweigerung eine Dienstaufsichtsbeschwerde zu erheben.

Gern stehe ich Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und geben eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es noch Nachfragen, die ich Ihnen beantworten darf ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann das nur meine Anwältin tun oder auch ich als Privatperson? Ich habe den Eindruck, meine Anwältin traut sich nicht, entsprechende Schritte einzuleiten.

Sehr geehrter Fragesteller,

das Schreiben, dass der Anwältin nun Akteneinsicht zu gewähren ist mit Fristsetzung können Sie auch selber schreiben. Nur die Akteneinsicht selber kann nur die RA vornehmen.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11289
Erfahrung: Rechtsanwalt
ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.