So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 38335
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Stornierung der hochzeitslocation Fachassistent(in): In

Diese Antwort wurde bewertet:

Stornierung der hochzeitslocation
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): hamburg
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Kosten der Stornierung ob man sie bezahlen muss

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie müssen keine Stornokosten zahlen.

Wenn die Hochzeit aufgrund der derzeit geltenden Regelungen der Corona-Schutzverordnung untersagt ist, dann ist es dem Dienstleister aus objektiven Gründen gar nicht möglich, die ihm obliegende und vertraglich vereinbarte Leistungspflicht zu erfüllen.

Im Gegenzug werden Sie sodann von Ihrer vertragliche Leistungspflicht (=Zahlung) gemäß § 275 BGB ebenfalls frei, denn Sie müssen nicht für eine Vertragsleistung Zahlung erbringen, die Sie überhaupt nicht erhalten und in Anspruch nehmen können.

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte von Justanswer ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Wir haben am 18.9.21 den Termin für die Feier, aber wir wissen nicht ob sie statt finden kann. Wollen die Hochzeit gerne absagen und die wollen jetzt 30% von uns haben. Müssen wir das zahlen?

Wenn die Feier erst am 18.09. stattfinden soll, dann können Sie leider zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht kostenfrei stornieren, denn es ist nicht absehbar, ob zu diesem Termin die Beschränkungen noch gelten.

Sie müssen daher noch bis August mit der Absage warten. Sollten dann die Corona-bedingten Einschränkungen noch in Kraft sein, so können Sie kostenfrei stornieren.

Ich bedaure.

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte von Justanswer ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden. Auf die Rechtslage habe ich keinen Einfluss - ich kann Ihnen diese nur wahrheitsgemäß darlegen und Sie nicht belügen.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Da wir Gäste teilweise aus dem Ausland haben sowie weitere Planungen mit trauredner,DJ veranlassen müssen brauchen wir planungssicherheit. Da dies in den jetzigen Zeiten nicht absehbar ist, wollen und müssen wir vom Vertrag zurück treten. Gibt es da einen Ausweg für uns? Da ein Monat für Planung nicht ausreicht.

Das Problem ist, dass die derzeitige Pandemie kaum Raum für Planungssicherheit lässt.

Ein möglicher Ausweg wäre eine Vereinbarung mit dem Veranstalter, wonach Sie sich mit diesem darauf einigen den Termin für die Feier um einen bestimmten Zeitraum (etwa ein halbes Jahr) zu verschieben. Bis dahin sollte sich die epidemiologische Lage auch stabilisiert haben, so dass Events dieser Art wieder möglich sein werden.

Klicken Sie dann bitte noch zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte von Justanswer ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 30 Tagen.
Wir haben die Hochzeit schon vom 19.09.20 auf den 18.09.21 verschoben und haben 1000€ mehr kosten auch hingenommen aber jetzt um weitere 6 Monate zu verschieben kommt für uns nicht mehr in Frage! Was haben wir für rechtliche Möglichkeiten um aus den Vertrag raus zu kommen?

Gern antworte ich Ihnen weiter.

Ich darf Sie aber nach bereits erfolgter umfassender Beantwortung Ihrer Ausgangsfrage bitten, zunächst eine positive Bewertung abzugeben, damit meine bisher erbrachte Rechtsberatung von Justanswer auch vergütet wird. Ich werde sodann umgehend auf Ihre Nachfrage eingehen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.

Die rechtlichen Möglichkeiten sind leider begrenzt, denn es gilt der Grundsatz, dass einmal geschlossene Verträge einzuhalten sind (pacta sunt servanda). Ein allgemeines Reue- oder Rücktrittsrecht sieht die Rechtsordnung nicht vor.

Wenn Sie daher von dem Vertrag zurücktreten, dann kann der Veranstalter leider Stornokosten geltend machen, da derzeit nicht absehbar ist, ob die Veranstaltung nicht doch im September stattfinden kann.

Es bleibt daher nur die Möglichkeit einer einvernehmlichen Einigung mit dem Veranstalter.