So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11255
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Mein Mann und ich leben seid letztes Jahr getrennt. Ich bin

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann und ich leben seid letztes Jahr im September getrennt. Ich bin aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen. Dieses Haus haben wir vor 11 Jahren gebaut. Ich brauchte für die neue Wohnung eine komplett neue Einrichtung. Wer kommt für die Kosten auf?
Fachassistent(in): Gibt es gemeinsame Kinder oder Eigentum?
Fragesteller(in): Nein
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wir verdienen das gleiche Gehalt.Mein Mann ist in dem gemeinsamen Haus geblieben und trägt auch die Kosten, sowie ich meine Miete, Nebenkosten und habe den kompletten neuen Hausstand finanziert. Meine Frage, hatte sich mein Mann nicht beteiligen müssen zur Hälfte?
Fragesteller(in): Wir verdienen das gleiche Gehalt.Mein Mann ist in dem gemeinsamen Haus geblieben und trägt auch die Kosten, sowie ich meine Miete, Nebenkosten und habe den kompletten neuen Hausstand finanziert. Meine Frage, hatte sich mein Mann nicht beteiligen müssen zur Hälfte?

Sehr geehrter Fragesteller,

warum haben Sie denn von dem vorhandenen Mobiliar nicht die Wohnung eingerichtet ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Weil ich in eine kleine Wohnung gezogen bin und die Möbel nicht hinein gepasst hätten.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und weil ich zu gutmütig war meinen Mann alles zu belassen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Im Falle einer Trennung haben Sie einen Anspruch auf sog. Haushaltsteilung, d.h. Sie haben einen Anspruch darauf, einen Teil der Möbel und Einrichtungsgegenstände mitzunehmen.

Diese Teilung kann natürlich auch derart erfolgen, dass einer alles behält, und dem anderen eine Ablöse zahlt. Dies muss aber vereinbart werden. Wenn Sie jedoch hierauf verzichten, dann fällt die Finanzierung des neuen Mobiliars leider in Ihren "Zuständigkeitsbereich". Sie können lediglich versuchen, Ihren Mann im Hinblick auf die gesetzlich vorgesehene Hausratsteilung dazu zu bewegen, Ihnen eine Ablösesumme zu zahlen.

Gern stehe ich Ihnen für eventuelle Rückfragen zur Verfügung. Wenn keine Fragen mehr bestehen, sind Sie bitte so freundlich und geben eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen lieben Dank !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wenn es aber keine Vereinbarung gab kann ich diese noch einklagen, bin seid 10 Monaten ausgezogen

Sehr geehrter Fragesteller,

nicht zwingend, denn Sie können primär Teilung des Hausrates verlangen. Wenn also Ihr Mann anbietet "nimm mit was Du brauchst" haben Sie keinen Zahlungsdanspruch.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.