So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an JanaChristinaH.
JanaChristinaH
JanaChristinaH, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 162
Erfahrung:  Sozial-, Verwaltungs-, Versicherungs- und Zivilrecht.
110626434
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
JanaChristinaH ist jetzt online.

Ich bin Lehrerin mit einem schulpflichtigen Kind. Darf ich

Kundenfrage

Ich bin Lehrerin mit einem schulpflichtigen Kind. Darf ich Kinderbetreuungstage nehmen, wenn mein Kind im Distanzunterricht ist, oder muss ich es in die Notbetreuung geben? Und sind diese genehmigungspflichtig?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hessen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Ich bin momentan dazu aufgefordert, schriftlich Stellung zu nehmen, weshalb ich mein Kind an einem dieser Tage nicht in die Notbetreuung gegeben habe. Ich möchte wissen, ob ich mich dazu äußern muss.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  JanaChristinaH hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag,Von wem sind Sie aufgefordert worden, sich zu erklären?
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag. Der zuständige Vorgesetzte im Schulamt hat meine Schulleitung aufgefordert, mir eine entsprechende Aufforderung zu schreiben.
Experte:  JanaChristinaH hat geantwortet vor 1 Monat.
Nun, ich nehme an, daß Sie nicht arbeiten konnten weil Sie Ihr Kind zu Hause betreut haben? Grundsätzlich ist es so, daß, wenn man nicht arbeitet weil man ein Kind betreut, keinen Entgeltanspruch hat und den Verdienstausfall mit dem 'Corona-Kinderjrankengeld' kompensiert.Ich nehme jedoch an Sie sind verbeamtet? Dann hätte nach 7 (14) eine Freistellung ohne Besoldung erfolgen müssen.Es wird wahrscheinlich um die Rückforderung der Besoldung gehen. Ob Sie sich äußern sollten oder nicht kann ich Ihnen weder noch raten - ich kenne Ihre persönliche und arbeitsvertragliche Situation nicht.Mit freundlichen Grüßen
RAin Hartmann