So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20595
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, der Bebauungsplan unserer Gemeinde schreibt eine max

Kundenfrage

Hallo, der Bebauungsplan unserer Gemeinde schreibt eine max Holz-Zaunhöhe von 1,25 m vor. Kann man irgendwie rechtlich dagegen vorgehen und sich auf das bayerische Baugesetz beziehen, welches Zaunhöhen von 1,80 m erlaubt? Hier geht es um die gestörte Privatsphäre, die durch diesen alten Bebauungsplan besteht.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Bayern
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Wir haben den Zaun bereits zwei Jahre stehen mit 1,80 m und werden jetzt nach dieser Zeit gezwungen diesen auf 1,25 m zu kürzen. Kann man irgendwie dagegen vorkommen?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

die 1,80 m sind das zulässige Maximum. Bis zu dieser Höhe braucht man keine Baugenehmigung.

Das ist die baurechtliche Seite.

Die Gemeinde kann aber aufgrund ihrer Planungshoheit Satzungen erlassen, die ganz andere Masse vorsehen.

Das sind zB Bebauungspläne, oder aber auch sog. Einfriedungssatzungen.

Sie müssen hier also streng zwischen Baurecht und Kommunalrecht unterscheiden.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Wenn keine Satzungen etc vorhanden sind, sind die ortsüblichen Einfriedungen erlaubt, dh je nach Umgebung.

Sie können aber eine Befreiung von den Festsetzungen des Bebauungsplans beantragen

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchende, wenn keine Fragen bestehen würde ich höflich um positive Bewertung bitten vielen Dank