So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17297
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Unser Nachbar hat mit seinem Kleinlaster die Grenzmauer

Diese Antwort wurde bewertet:

Unser Nachbar hat mit seinem Kleinlaster die Grenzmauer beschädigt
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: und will den Schaden nicht beheben, da die Mauer auf seinem Grundstück steht. An dieser Stelle steht seit etwa 100 Jahren eine Mauer.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Diese wurde 2004 von uns mit dem Eiverständnis der damaligen Besitzerin

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
bitte erlauben Sie mir zur abschließenden Prüfung noch folgende klarstellende Fragen:
Wer ist Eigentümer der Mauer bzw. wer hat diese bezahlt?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Der Nachbar sagt, es sei seine Mauer, weil sie auf seinem Grundstück steht. Wir haben die Mauer errichtet und auch bezahlt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Tagen.
Diesen Hinweis habe ich online gefunden.
Wurde die Nachbarwand mit Zustimmung des Nachbarn errichtet und auch auf dessen Grundstück gesetzt, dann verbleibt die Mauer, sofern keine abweichende Regelung getroffen wurde, im Eigentum desjenigen, der die Mauer errichtet hat. Sie ist dann ein wesentlicher Bestandteil des Stammgrundstücks.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Das ist korrekt.

Es handelt sich dann um Ihre Mauer, die in Ihrem Eigentum steht.

Somit können Sie einfach nach § 823 Abs. 1 BGB Schadensersatz für den an Ihrem Eigentum verursachten Schaden einfordern.

Schadensersatz kann sowohl in Form der Wiederherstellung geltend gemacht werden oder in Form von Geld, was eben an Kosten für die Wiederherstellung anfällt.

Dies können Sie so auch ggü. dem Nachbarn einfordern (ggf. unter Androhung eines Rechtsanwalts).
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.