So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37921
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Abend, ich habe vor 6 Wochen einem Freund Geld

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, ich habe vor 6 Wochen einem Freund Geld "geborgt"; so steht es im WA-Chatverlauf. Es war als Einlage für eine Gewerbegründung gedacht, so steht es auf dem Überweisungsbeleg. Auch wurde darüber gesprochen, diese Einlage für die Angaben bei der Erstellung eines Businessplanes zu verwenden. Nun ist die "Freundschaft" von seiner Seite aus beendet worden, da meine Arbeit nicht mehr benötigt wird. Habe ich eine Chance, mein geliehenes Geld zurückzufordern. Vielen Dank für eine Antwort
JA: Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Customer: Noch keine.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein Ich möchte mich vorab informieren, ob es möglich ist.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie können den darlehensweise zur Verfügung gestellten Betrag zurückfordern, nachdem Sie den Darlehensvertrag kündigen.

Ist für die Rückzahlung des Darlehens kein fester Zeitpunkt vertraglich zwischen Ihnen vereinbart worden, so hängt die Fälligkeit zur Rückzahlung davon ab, dass Sie als Darlehensgeber den Vertrag kündigen.

Die Kündigungsfrist beträgt nach der gesetzlichen Regelung in § 488 BGB drei Monate.

Erklären Sie daher vorab mittels E-Mail und anschließend nachweisbar (=Einschreiben, um den Zugang sicherzustellen) die Kündigung des Darlehens.

Mit Ablauf der dreimonatigen Kündigungsfrist ist das gewährte Darlehen sodann zur Rückzahlung fällig.

Erfolgt dann keine freiwillige Rückzahlung, so können Sie den Darlehensnehmer erfolgreich auf dem Rechtsweg und gerichtlich auf Rückzahlung in Anspruch nehmen.

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Guten Abend Huettemann, vielen Dank für Ihre Antwort. Leider haben ich keine Darlehensvertrag, sondern nur einen Chatverlauf, wie in meiner Anfrage erwähnt. Es war in Geldnot, da habe ich ihm ausgeholfen. Auf meiner Überweisung steht "Einlage" . Ist mein Chatverlauf ausreichend?

Der Chatverlauf ist als Beweismittel rechtlich vollkommen ausreichend.

Auch wenn Sie es nicht ausdrücklich so benannt haben, so handelt es sich rechtlich gleichwohl um eine darlehensweise Überlassung des Geldbetrages.

Sie müssen daher vorgehen, wie eingangs beschrieben.

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?