So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36422
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo und guten Tag. Ich möchte ein Auto verkaufen von

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo und guten Tag. Ich möchte ein Auto verkaufen von privat an privat. Der Käufer kann nur 9000€ in bar aufbringen und möchte die weiteren 6.500€ in 1000€ Raten monatlich begleichen. Allerdings möchte er den Brief einmal zur Ummeldung mitnehmen und dann wiederbringen aber das Auto dann schon mitnehmen. Quasi ein Verkauf, wie im Autohaus. Welche Rechte habe ich, falls keine weitere Zahlung auf mein Konto eingeht? Und, was habe ich dann in der Hand? Ist mein Auto dann weg? Lg
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich würde gerne noch wissen welche Form von Extravereinbarung es dann geben kann und wie man diese rechtswirksam eingeht.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich haben Sie aus dem Kaufvertrag einen Anspruch auf Zahlung. Wenn Sie allerdings keinen Eigentumsvorbehalt (Verkäufer bleibt bis zur Zahlung des Kaufpreises Eigentümer) regeln, dann wird der Käufer obwohl er den Kaufpreis nicht gezahlt hat, Eigentümer.

Sie sollten also einmal einen Eigentumsvorbehalt vereinbaren und zum anderen den Fahrzeugbrief als Sicherheit solange einbehalten bis der Kaufpreis gezahlt worden ist. In diesem Falle können Sie nicht nur den Käufer auf Zahlung des Kaufpreises verklagen sondern auch das Fahrzzeug als Sicherheit verwerten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.