So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwältin ...
Rechtsanwältin Pesla
Rechtsanwältin Pesla, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 761
Erfahrung:  Anwalt Neuhaus am Rennweg / Zivilrecht / Vertragsrecht / Abmahnrecht / Onlinerecht / Strafrecht / Kaufrecht / Mietrecht / Tierrecht / Verwaltungsrecht
77079807
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwältin Pesla ist jetzt online.

Ich bin geschieden und wohne in NRW. Die Kinder leben bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin geschieden und wohne in NRW. Die Kinder leben bei mir. Ich bin berufstätig und es ist ziemlich schwierig Arbeit und Kindergarten unter einen Hut zu bringen. Ich habe keinerlei Hilfe, da meine gesamte Familie in Sachsen wohnt. Aller 14 Tage und jeden Dienstag sind die Kinder beim Vater. Meine Frage: Ich möchte gerne zurück zu meiner Familie ziehen, da ich bei Krankheit, Überstunden etc. immer Unterstützung finde. Kann man mir deshalb die Kinder entziehen? Einmal monatlich kann ich es realisieren, dass die Kinder beim Vater sind.
JA: Haben Sie einen gültigen Arbeitsvertrag?
Customer: Was meinen Sie? Derzeit oder am neuen Ort?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Also derzeit befinde ich mich in einem Arbeitsverhältnis, würde mir aber zuerst eine Stelle in Sachsen suchen, bevor ich dorthin ziehe.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Bitte haben Sie einen Moment Geduld. Ich komme gleich wieder auf Ihre Frage zurück.

Sehr geehrte Fragestellerin,

hier üben Sie beide die elterliche Sorge über die Kinder aus.

Sie dürfen daher unter keinen Umständen ohne Zustimmung des Vaters der Kinder umziehen. Sie brauchen für den Umzug viel mehr die Zustimmung des Vaters.

Sollte der Vater die Zustimmung verweigern, müssten Sie dahinghend vor Gericht erstreiten, dass Ihnen das alleinige Sorgerecht für die Kinder zugesprochen wird. Dann hätten Sie auch das alleinige Bestimmungsrecht darüber, wo sich die Kinder dauerhaft aufhalten.

Leider ist dies ein komplizierteres Vorgehen. Jedoch umziehen ohne Genehmigung des Vaters dürfen Sie leider nicht.

Bitte bewerten Sie noch meine Antwort durch das Anklicken der Sterne.

Besten Dank!

Rechtsanwältin Pesla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wissen Sie, wie die Chancen stehen für mich - quasi erfahrungsmäßig. Es kann doch nicht sein, dass eine Mutter nicht weiß, wie sie alles machen soll - Schule, Kindergarten, Arbeit, Elternabende, Hobbys und der Vater, der das alles nicht macht, "weil er ja arbeiten" dann Recht bekommt. Auch Großeltern stehen für mich nicht zur Verfügung. Das kann doch nicht gerecht sein!!
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wissen Sie, wie die Chancen stehen für mich - quasi erfahrungsmäßig. Es kann doch nicht sein, dass eine Mutter nicht weiß, wie sie alles machen soll - Schule, Kindergarten, Arbeit, Elternabende, Hobbys und der Vater, der das alles nicht macht, "weil er ja arbeiten" dann Recht bekommt. Auch Großeltern stehen für mich nicht zur Verfügung. Das kann doch nicht gerecht sein!!
Wird es gar nicht berücksichtigt, dass die Kinder zu meiner Familie Brüder, Schwester, Eltern, Tanten ein sehr gutes Verhältnis haben und jeder bereit ist, einzuspringen, wenn Not am Mann ist? Habe ich überhaupt eine Chance vor Gericht, oder hat die Bereitschaft des Vaters Kinder aller 14 Tage und 1x dienstags, was auch überhaupt nicht flexibel ist, mehr Gewicht? Ich wüsste gerne, ob ich es wagen kann. Ich weiß, dass das rein hypothetisch ist, aber aus der Erfahrung heraus vll. einschätzbar.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Die Beantwortung der Frage war in Ordnung, jedoch hatte ich noch eine Ergänzung zum Thema angefragt, dies wurde einfach ignoriert. Wäre aber für mich wichtig gewesen. Vielleicht frage ich noch einmal an in der Probewoche, bei einem anderen Experten.

Natürlich würde dies alles berücksichtigt. Nur wie geschrieben, dürfen sie nicht ohne seine Einwilligung mit den Kindern fort ziehen. Notfalls müssen Sie sich dieses Recht eben erkämpfen.