So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6406
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, unsere Mutter hat uns 3 Geschwister ein Haus und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, unsere Mutter hat uns 3 Geschwister ein Haus und Grundstück sowie Geld hinterlassen (ohne Testament) hinterlassen, ich sollte das Haus und Grundstück bekommen und das Geld sollte auf uns aufgeteilt werden. Der Erbschein ist beantragt. Meine Frage ist wie wird es amtlich Aufgeteilt?
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Alle Geschwister haben Kinder

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Das Nachlassgericht teilt den Nachlass nicht auf. Das Nachlassgericht stellt nur die Erben und die zugehörigen Erbquoten fest. Sobald die Quoten feststehen, müssen die Erben sich selbst über die Erbauseinandersetzung abstimmen.

Die Erben bilden eine Erbengemeinschaft. Und diese Gemeinschaft muss sich einigen, wie der Nachlass aufgeteilt wird. Wenn es z.B. eine Immobilie im Nachlass gibt, sind die Erben gemeinsam Eigentümer dieser Immobilie und müssen entscheiden, ob diese verkauft wird und der Verkaufserlös aufgeteilt wird, oder ob einer der Erben sie als Alleineingentümer behält und die anderen Erben auszahlt.

Nach Ihrer Schilderung ist davon auszugehen, dass Sie zusammen mit Ihren Geschwistern so eine Erbengemeinschaft bilden. Denn da es kein Testament gibt, gilt die gesetztliche Erbfolge. Demnach erben Sie als Kinder der Erblasserin alle gemeinsam das Haus und das Geld. Und nun müssen Sie gemeinsam die Erbengemeinschaft auseinandersetzen. Sie müssen sich also insbesondere darüber einigen, was mit dem Haus gemacht werden soll.

Sie können sich leider nicht darauf berufen, dass Sie das Haus bekommen sollten. Wenn das der letzte Wille Ihrer war, hätte Sie diesen in das Testament schreiben müssen. Ohne ein Testament aber haben Sie bedauerlicherweise keinen Alleinanspruch auf das Haus.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.