So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17337
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten tag. Ich weiss nicht ob mir bei meinem Anliegen helfen

Diese Antwort wurde bewertet:

guten tag. Ich weiss nicht ob mir bei meinem Anliegen helfen können. Folgendes: Vor meinem EFH Haus ( Öffentliches strassenland ) ist die Druckwasserleitung gebrochen und Wasser in meinen Keller gelaufen. dei Versicherung der Berliner Wasserbetriebe meint nun das ich die Vorhandene Abdichtung gegen Schichtenwasser nicht 30 cm über geländeoberkante habe konnte es reinlaufen. das Haus wurde 2000 gebaut und die Vertikalabdichtung 2006 erneuert. Die Versicherung will jetzt nur 50% der Kosten übernehmen. Die BWB geben zu das im jahr 2001 wo der Anschluss gelegt wurde falsche Teile verbaut wurden.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nur das die Versicherung sich nur auf unsere Abdichtung fixiert

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn der Vortrag der Berliner Wasserbetriebe richtig ist und die Abdichtung nicht ordnungsgemäß angebracht war (hier entsprechende Mindesthöhe) dann kann die Gegenseite in der Tat Ihnen eine Teilschuld anlasten. In welchem Umfang hier ein teilweise Verschulden ihrerseits angenommen werden kann, müsste im Zweifel durch einen Gutachter und eine gerichtliche Entscheidung geklärt werden.

Im Gegensatz können Sie wiederum sodann an das entsprechende Installationsunternehmen herantreten und dieses auf den fehlerhaften nunmehr festgestellten Einbau verweisen. Ebenso auf den nunmehr eingetretenen Schaden und die hieraus resultierenden Kosten. Auch auf die Kostenverweigerung der Gegenseite. Der entsprechende Differenzbetrag ist dann wegen nicht ordnungsgemäßer Leistungserbringung gegenüber dem installierenden bzw. einbauen Unternehmen geltend zu machen.

Aus rechtlicher Sicht eine komplizierte Situation mit vielen Beteiligten. Sofern es sich um größere Beträge handelt, wäre hier die Hinzuziehung eines Rechtsanwalts anzuraten, der ihre Interessen rechtswahrend vertritt.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
der Schaden beläuft sich auf 5000 Euro . 2500 € will die versicherung zahlen.An die Abdichtungsfirma komme ich nicht mehr ran. Wie wäre ihr rat aus rechtlicher Sicht. Die 2500 Nehmen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

danke für Ihre Rückmeldung.

Bei diesem Betrag würde ich das Geld nehmen.

Es ist zwar ärgerlich, aber wenn Sie an die Installationsunternehmung nicht mehr heran kommen und dann die Kosten für einen Rechtsanwalt, einen Gutachter und das Gericht einrechnen, hätten Sie die Sache mit Annahme "erledigt".

Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
ok, ich werde dann mit der Versicherung noch probieren, ob Sie 70% übernehmen. Ich bedanke ***** ***** Ihnen.
MFG
Udo Skandera