So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17337
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Vor 4 Wochen Mietvertrag mit 2 Personen gemacht. Nun leben 4

Kundenfrage

Vor 4 Wochen Mietvertrag mit 2 Personen gemacht. Nun leben 4 Personen im Haushalt. Wollen Mieter kündigen
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: 15.03 Mietbeginn 1.4
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Polizei war schon mehrmals da, Lärmbelastung Unerlaubt in der Wohnung der Vermieter gewesen
Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Wenn Sie nachweisen können, dass die Mieter ihre Wohnung betreten haben und hierzu nicht berechtigt waren, liegt hierin ein strafrechtlicher Hausfriedensbruch.

Aus zivilrechtlichen taktischen Überlegungen zum Zwecke einer außerordentlichen Kündigung wäre noch anzuraten den Hausfriedensbruch strafrechtlich nach § 123 StGB anzuzeigen.

Sie können die Mieter nach § 543 BGB außerordentlich kündigen. Ein solches Kündigungsrecht steht dann zu, wenn die Mieter eine schwere Pflichtverletzung aus dem Mietverhältnis begehen und Ihnen als Vermieter unzumutbar ist eine ordentliche Kündigungsfrist abzuwarten.

Eine strafrechtliche Handlung wie Hausfriedensbruch begründet einen solchen Grund. Hierauf kann sodann die Kündigung gestützt werden. Eine Kündigung hat in Schriftform zu erfolgen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Kann das Mietverhältnis auch dahingehend fristlos gekündigt werden, weil mehr Personen hier leben als im Mietvertrag angegeben
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn die Personen nicht nahestehende Personen sind (Familienangehörige) prinzipiell ja.

Aber ein Gericht kann in diesem Fall nachsichtig mit dem Mieter sein.

Daher ist in diesem Fall erst eine mietrechtliche Abmahnung auszusprechen.

Wird diese ignoriert, kann hierauf eine Kündigung ausgesprochen werden.

Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Welche Gründe können wir angeben, um das Mietverhältnis fristlos zu kündigen?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die wichtigen Gründe sind in § 543 Abs. 2 BGB vom Gesetzgeber explizit genannt:

"(2) Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn

1. dem Mieter der vertragsgemäße Gebrauch der Mietsache ganz oder zum Teil nicht rechtzeitig gewährt oder wieder entzogen wird,

2. der Mieter die Rechte des Vermieters dadurch in erheblichem Maße verletzt, dass er die Mietsache durch Vernachlässigung der ihm obliegenden Sorgfalt erheblich gefährdet oder sie unbefugt einem Dritten überlässt oder

3. der Mieter

a) für zwei aufeinander folgende Termine mit der Entrichtung der Miete oder eines nicht unerheblichen Teils der Miete in Verzug ist oder

b) in einem Zeitraum, der sich über mehr als zwei Termine erstreckt, mit der Entrichtung der Miete in Höhe eines Betrages in Verzug ist, der die Miete für zwei Monate erreicht."

Hiervon muss eine Variante oder mehrere einschlägig sein, um eine fristlose Kündigung rechtlich erfolgreich durchzuführen.

Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wie können wir die Mieter auf normalem Wege loswerden?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dies ist, wie von mir beschrieben, nur möglich, wenn ein außerordentlicher Kündigungsgrund oder ein ordentlicher Kündigungsgrund vorliegt.

Das Mietrecht gewährt im Deutschen Recht einen hohen Schutz und erlaubt die Kündigung von Wohnraum nur in den gesetzlich vorgegebenen Fällen.

Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Können wir wegen Eigenbedarf nach nur einem Monat kündigen?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, Eigenbedarf wird nur im Rahmen der ordentlichen Kündigungsfristen nach § 573c gewährt.

Verkürzte Kündigungsfristen sieht der Gesetzgeber hier nicht vor.

Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Wie sind die gesetzlichen Kündigungsfristen?
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und zu den regulären gesetzlichen Kündigungsfristen Ausführungen machen.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-