So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 310
Erfahrung:  Bank und Kapitalmarktrecht
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Kaufvertrag Vermittlungsverkauf, Oberösterreich, Nein

Kundenfrage

Kaufvertrag Vermittlungsverkauf
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Oberösterreich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein
Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Habe mir im Jänner einen Gebrauchtwagen gekauft bei einem Händler und das Auto hat jetzt einen Getriebeschaden (Automatik). Im Kaufvertrag steht der Vorbesitzer und es dürfte sich um einen Vermittlungsverkauf gehandelt haben und im Kaufvertrag ist noch "ohne Gewährleistung" hinterlegt. Habe ich aber leider erst jetzt gesehen. Kann der Händler oder der Vorbesitzer für den Schaden zur Verantwortung gezogen werden?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Bin aus Österreich
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Datei angehängt (ZVQQ4TM)
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Und in den privaten Nachrichten und bei dem Inserat wurde ausdrücklich die Gewährleistung hinzugeschrieben
Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 13 Tagen.

Soweit vorher im Inserat sowie in den privaten Nachrichten ausdrücklich die Gewährleistung geregelt war, handelt es sich hier um einen Dissens zwischen gewolltem und niedergelegtem im Vertrag oder um eine Täuschung. Ersteres berechtigt sie, die Gewährleistung dennoch geltend zu machen, letzteres, den Vertrag anzufechten und das KFZ gegen Rückzahlung des Kaufpreises zurückzugeben.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung, danke ***** *****ür Ihre Bewertung (3 bis 5 Sterne)

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ja es war nie die rede von einem Vermittlungsverkauf da die Gewährleistung eigentlich ein Kaufgrund beim Händler war.
Das heißt er müsste mir die Gewährleistung geben?
Und wie sollte man jetzt am besten vorgehen.
Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 13 Tagen.

Genau!

Schreiben Sie ihm, dass Sie sich getäuscht fühlen, zumal vor Vertragsschluss stets die Rede von einer Gewährleistung war und drohen Sie mit Anfechtung des Vertrages. Machen Sie deutlich, dass Sie aber bei Beseitigung des Mangels den Wagen gern behalten wollen.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Auch wenn im Kaufvertrag etwas anderes steht den ich ihnen zugesandt habe kann ich ihn anfechten.
Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 12 Tagen.

Ist dies denn der Verkäufer? Oder ist der Vermittler eingetragen?

Im ersten Fall können Sie "nur" einen Schadenersatz in Höhe der Reparaturkosten gegenüber dem Vermittler geltend machen. Im letzteren Fall besteht eine Anfechtungsmöglichkeit wegen Täuschung, da Verkäufer und tatsächlicher Verkäufer nicht identisch sind.

MfG

Mösch

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Im Kaufvertrag ist der Verkäufer nicht der Händler eingetragen. Im KV steht aber auch nicht dass es ein Vermittlungsverkauf ist
Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 12 Tagen.

Letzten Endes bleibt Ihnen dann nur ein Schadenersatzanspruch gegen den Vermittler wegen falscher Versprechungen.

Experte:  RA Moesch hat geantwortet vor 6 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

bitte vergessen Sie nicht die Bewertung! (3 bis 5 Sterne)

Danke vorab

Norbert Mösch
Rechtsanwalt