So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36416
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Schiessl, eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Schiessl,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: eine Drittschuldnerin hat in ihrer Erklärung nach 840 ZPO das Bestehen einer Darlehensforderung gegenüber der Schuldnerin (GmbH) bestritten, im Jahresabschluss der Schuldnerin ist diese Forderung uneingeschränkt bilanziert, die Drittschuldnererklärung offensichtlich falsch. Ich weiß nicht, ob die Darlehensforderung schon fällig ist. Kann ich auf Auskunft gegen die Drittschuldnerin klagen? Vielen Dank für Ihre Auskunft. Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Kann ich gegen die Drittschuldnerin einen sog. Einziehungsprozess beginnen ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Auf Auskunft können Sie hier leider nicht klagen.

Richtig. Allein der Titel den Sie jetzt gegen den Schuldner haben berechtigt Sie nicht gegen den Willen des Drittschulders zu vollstrecken.

Dazu müssen Sie in der Tat eine Einziehungsklage erheben.

Die Einziehungsklage ist eine „normale“ Leistungsklage.Die Einziehungsklage ist begründet, wenn Sie als Gläbiger zur Einziehung der Forderung berechtigtsind und die einzuziehende Forderung des Schuldners gegen den Drittschuldner entstanden und nicht erloschen ist. Dies müssen Sie in der Klagebegründung darlegen und beweisen können.

Sie haben natürlich das Risiko, dass wenn Sie die Klage erheben die Darlehensforderung und damit auch Ihr Zahlungsanspruch noch nicht fällig ist.

Wenn hier der Drittschulder Ihnen hier aber keine oder eine unrichtige Auskunft erteilt, dann wird er hier die Kosten des Verfahrens aber zu tragen haben.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Ich denke, ich gehe das Risiko der Einziehungsklage ein, denn der Drittschuldner hat einfach nur bestritten, was aber nachweislich nicht richtig ist. Eine Nachfrage bei ihm blieb unbeantwortet, so dass ich dann zumindest im Einziehungsprozess die Auskunft erhalte, wann die Darlehensforderung fällig ist und das hoffentlich bei keinem Kostenrisiko. Aber wir wissen ja, vor Gericht und in der christlichen Seefahrt ist nichts unmöglich.
Mit freundlichen Grüßen

Gerne und viel Erfolg!