So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17317
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag! Ich bin seit über 5 Jahren in Deutschland nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag! Ich bin seit über 5 Jahren in Deutschland nicht krankenversichert.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden-Württemberg. Ich habe mich diese Woche beim Jobcenter angemeldet und jetzt muss ich die Vorversicherung klären.... Ich will jedoch die alte Versicherung nicht nennen, da dort unberechtigte Forderungen bestehen, die nach Zuzug aus der Schweiz 2012 entstanden. Ich war Solo Selbständig die letzten Jahre und nie angestellt....
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Die Frage ist: Erstens MUSS ich zwingend in die alte Krankenkasse Versicherung ? Oder darf ich nach über 5 Jahren Nicht-Versicherung frei wählen? Muss ich dem Jobcenter den Namen nennen der Versicherung? Denn ich will nicht, dass die über 11000€ Forderung wieder versucht wird von der Krankenversicherung mir zu pfänden....

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie müssen dem Jobcenter die Angabe machen.

Ansonsten wird Ihnen das Jobcenter die beantragten Leistungen nicht gewähren bzw. sperren.

Denn als Leistungsbeantragender sind Sie nach SGB vollkommen zur Mitwirkung und Auskunft verpflichtet.

Weiter besteht nur dann freie Krankenkassenwahl, wenn die alte Versicherung gekündigt und eine neue Versicherung gefunden wird.

D. h. Sie müssen hier "irgendwie" eine Regelung hinbekommen, wenn Sie die Versicherung wechseln wollen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Guten Tag, danke ***** *****ür diese erste Antwort.Die Krankenversicherung ist gekündigt und besteht seit über 5 Jahren nicht mehr. Ich hatte gekündigt damals und wurde auch bestätigt, da ich zu einer privaten Versicherung wechseln wollte. Der Vertrag kam dann jedoch nicht zustande und bin seitdem ohne Versicherung.Wie sieht es mit den Verjährungsfristen aus? Ich las davon, dass Forderungen nach über 4 Jahren verjähren. Was müsste ich dann der Krankenkasse schreiben. Es geht ja auch darum, dass die alte Krankenversicherung nicht dann 5 Jahre Nachforderung stellt, über die Nichtversicherung.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Danke für Ihre Rückmeldung.

Im Krankenversicherungsrecht ist es so, dass eine Kündigung erst dann abschließend wirksam wird, wenn eine neue Versicherung begründet wird. Kommt eine neue Versicherung nicht zustande, wirkt der Vertrag faktisch fort.

Inwiefern in Ihrem Fall eine Verjährung eingetreten ist muss anhand des konkreten Falles beurteilt werden. Prinzipiell gelten im Krankenversicherungsrecht jedoch Mindestverjährungsfristen von vier Jahren.

Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Es gibt ja auch die Europäische Krankenkasse:https://www.finanzschneiderei-versicherungsmakler.de/eukv/#AnfrageHier dazu der Wikipedia Artikelhttps://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Krankenversicherung?wprov=sfti1Wird diese Versicherung vom Jobcenter anerkannt?Nach einem Jahr kann ich ja zurück zur gesetzlichen Versicherung wechseln, da diese ja als Vorversicherung gilt.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Dann gibt es noch einen dritten Weg der Solidargemeinschaften:https://www.spiegel.de/spiegel/solidarvereine-im-gesundheitssystem-modell-mit-zukunft-a-1118058.htmlWas ist Ihre Meinung dazu?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und die übermittelten Links begutachten.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-

RATraub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.