So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17297
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, Wir leben, der Vater meines Sohnes lebt in

Kundenfrage

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Wir leben im Saarland, der Vater meines Sohnes lebt in Badem-Würtemberg, Beratung wird im Saarland benötigt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mit dem anstehenden Schulwechsel möchten mein Sohn und ich in einen 17 km von der Schule (20 km vom jetzigen Wohnort) entfernten Ort ziehen. Am Umgang mit dem Vater ändert sich hierdurch nichts. Der Vater verweigert die Zustimmung zum Umzug, da es keine direkte Busverbindung gibt, allerdings liegt der Schulweg auf dem direkten Weg zu meiner Arbeit und ich würde meinen Sohn täglich mitnehmen. Welche chancen haben mein Sohn und ich, in den gewünschten Ort zu ziehen?
Gepostet: vor 11 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RATraub hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Die Chancen sind gut.

Dies insbesondere deshalb, da die Umzugsdistanz nicht weit ist und das Soziale Umfeld mehr oder weniger erhalten bleiben kann.

Auch wenn beide Kindeseltern das Sorgerecht haben, kann hier nicht willkürlich die Zustimmung zum Umzug verweigert werden.

Insbesondere nicht, wenn Sie einen Grund für den Umzug haben.

Können Sie sich nicht einigen muss eine Einigung über das Jugendamt oder das Familiengericht herbeigeführt werden.

Generell sind Ihre Chancen jedoch gut.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Kanzlei-fuer-Wirtschaftsrecht.de-