So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36416
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir sind einen Eigentümergemeinschaft und planen den Aufbau

Diese Antwort wurde bewertet:

wir sind einen Eigentümergemeinschaft und planen den Aufbau von 6 Ladepunkten an 3 Ladesäulen.
JA: Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Customer: Unsere Hausverwaltung will dafür Sonderkosten geltend machen, da das außerhalb des bisherigen Vertragsumfangs liegt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich halte das eher für eine langfristige Zukunftsinvestition, d.h. Erhaltungsmaßnahme, die vom Hausverwalter vorgehalten ist.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn noch keine Ladesäulen existieren, dann ist die Errichtung der Säulen eine bauliche Veränderung und keine Instandhaltung oder Erhaltungsmaßnahme. Wenn nun im Verwaltervertrag vereinbart wird, dass die Beaufsichtigung von Baumaßnahmen nicht mehr von den Basisleistungen des Verwalters gedeckt sind, dann hat der Verwalter einen Anspruch auf die im Verwaltervertrag genannte Sondervergütung.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.