So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37917
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, wir sind Kunden der EWE. Die EWE hat uns uns 2005

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir sind Kunden der EWE. Die EWE hat uns uns im Jahre 2005 eine Internetverbindung mit einer Geschwindigkeit 50 Mbit verkauft. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass diese Geschwindigkeit nicht realisierbar ist. Begründung wird wohnen zu weit vom Verteiler entfernt. Wir wurden auf 35 Mbit, 25 Mbit und dann auf 16 Mbit heruntergestuft. Angekommen sind bei uns 8 Mbit, jetzt nur noch zwischen 3 - 6 Mbit. Wenn diese Geschwindigkeit konstant wäre, könnte ich damit leben, nur haben wir in den letzten Jahren mindestens 30 Störungen gehabt. Die Leitung gehört der Telekom, die EWE hat sie von der Telekom gemietet. Seit 3 Wochen haben wir massive Störungen. Die EWE teilt mir mit, sollte ich noch weitere Störungen melden, wird mein Vertrag gekündigt. Wir wohnen in einem Funkloch, die EWE ist der einzige Anbieter. Als wir den Betrag geschlossen haben war der EWE bekannt, dass wir 1,8 km vom Verteiler wohnen, dass die Leitungen der Telekom alt sind. Ich empfinde die Drohung mir zu kündigen als Nötigung. Was kann man tun?
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: 2002
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: wir haben Notdienste und müssen für Patienten erreichbar sein, das geht nicht, wenn die EWE einfach abschaltet

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Lassen Sie sich nicht einschüchtern und unter Druck setzen.

Das Unternehmen besitzt überhaupt keine rechtliche Handhabe, das Vertragsverhältnis zu kündigen, denn Sie haben sich keiner vertraglichen Pflichtverletzung schuldig gemacht, die Anlass geben könnte für eine Kündigung.

Vielmehr haben Sie sich vertragsrecht verhalten und die Ihnen obliegende Zahlungspflicht stets erfüllt, obwohl massive Leistungsstörungen aufgetreten sind, die jedoch ausschließlich das Unternehmen rechtlich zu vertreten hat, nicht aber Sie.

Wenn Sie diese Leistungsstörungen monieren, so ist dies rechtlich in keiner Weise zu beanstanden.

Die Firma darf Ihnen angesichts dieser klaren Rechtslage nicht kündigen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Was kann ich tun, wenn die EWE kündigt oder keine Störungsbeseitung vornimmt?

Hier noch der Link zur Bundesnetzagentur:

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Vportal/AnfragenBeschwerden/Beschwerde_Internet_Telefon/start.html

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt