So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37930
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr Hüttemann, der Geschäftsführer der realen

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr Hüttemann,
der Geschäftsführer der realen GmbH ist erkrankt und liegt auf der Intensivstation, kann somit weder Handlungen noch Übergaben bewerkstelligen. Das Problem für die GmbH besteht akut weil es keine Vertretungsregelung gibt. Zu allem Unglück liegt die Sekretärin, die als 2. Person die Bankvollmacht hat auch im Krankenhaus.
Ich, als Abteilungsleiter beschäftigt und Gesellschafter mit 27% würde organisieren, dass die kommenden Lohnzahlungen und Beiträge bezahlt werden. Der kranke Geschäftsführer hat auch 27% Anteile. Weitere Gesellschafter sind nicht mehr in der Firma angestellt und haben noch 27% und 19%.
Ich habe den beiden letztgenannten Gesellschaftern per E-Mail geschrieben:
Hallo XXX, leider geht es unserem Geschäftsführer sehr schlecht, so dass offenbar derzeit keine geschäftliche Handlung zu erwarten ist. Das entnehme ich aus dem Telefonat mit seinem Sohn heute morgen, der für den aktuellen Status um Handlungsfähigkeit für Kadsoft mich angesprochen hat. Leider war keine Vertretung durchgeplant, so dass ich jetzt bei Mitarbeitern die Werkzeuge und Zugänge erfragen muss.
Ich bitte hiermit um Zustimmung der Gesellschafter und damit Legitimation zur wirtschaftlichen Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes.
Gruß
--- beide haben mit Zustimmung per E-Mail geantwortet ---
Das ist sicherlich erst mal ein Anfang, aber ich hätte gern von Ihnen einen Hinweis, wie ich das rechtssicher gestalten kann.
Vielen Dank

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sofern die Satzung Ihrer GmbH keine Vertretungsregelungen für einen solchen Fall vorsieht, besteht in der Tat Handlungsbedarf für Sie.

Das gilt jedenfalls dann, wenn Ihr GF auf unabsehbare Zeit erkrankt ist, und wenn damit zu rechnen ist, dass während der Zeit seiner Abwesenheit für die GmbH relevante Rechtshandlungen anstehen oder vorzunehmen sind.

Da der GF die GmBH nach außen vertritt, ist Ihre GmBH im Rechtsverhältnis zu Dritten derzeit führungslos.

Sie können unter diesen Umständen bei dem zuständigen Amtsgericht die Einberufung eines Notgeschäftsführers beantragen, um die führungslose GmbH handlungsfähig zu halten.

Hierbei wäre dem Amtsgericht nachzuweisen, dass eine besondere Dringklichlkeit für die Bestellung eines solchen Notgeschäftsführers gegegben ist, die Sie mit der ziwngend erforderlichen Wahrnehmung solcher für die GmBH wichtigen Termine begründen können.

Sollte hingegen absehbar sein, dass Ihr GF innerhalb eines überschaubaren Zeitraumes wieder gesundet, und sollten dennoch kurzfristig Termine mit Dritten geplant sein, so besteht für Sie die Möglichkeit, mit diesen Personen (Behörden oder Vertragspartnern, denen gegenüber Ihr GF die GmbH vertritt) Verbindung aufzunehmen und einen Aufschub solcher Termine zu erwirken, bis Ihr GF sein Amt wieder versehen kann.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.