So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37894
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo. Mein Vater hat am 23.04, -Württemberg, Ja. Es geht um

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Mein Vater hat am 23.04
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Im Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja. Es geht um meinen Vater. Er hat letzten Freitag per WhatsApp gekündigt. Sein Arbeitgeber sagt nun, dass er noch 8 Resturlaubstage hat und das Arbeitsverhältnis am 05.05. endet.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

welche Kündigungsfrist ist denn arbeitsvertraglich vereinbart?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Das weiß ich leider im Moment nicht. Es greift doch trotzdem die gesetzliche oder nicht?

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen in einigen Minuten hier eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ja, das ist korrekt: Wenn arbeitsvertraglich keine längere Kündigungsfrist vereinbart ist, dann greift die gesetzliche Grundkündigungsfrist von vier Wochen gemäß § 622 Absatz 1 BGB.

Ihr Vater kann dann mit einer Frist von vier Wochen zum Fünfzehnten oder zum Ende eines Kalendermonats kündigen.

Ihr Vater muss die Kündigung erneut aussprechen, denn eine Kündigung per Whatsapp oder E-Mail ist unwirksam!

Eine Kündigung muss zwingend schriftlich erfolgen (§ 623 BGB).

Ihr Vater kann daher am 30.04. mit Wirkung zum 31.05. erneut die Kündigung aussprechen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Danke. Nun möchte mein Vater jedoch nicht kündigen und hat seine Kündigung mündlich zurückgenommen. Er hat nur im Streit aus Wut gekündigt. Der Arbeitgeber besteht nun aber darauf. Was können wir jetzt tun?

Ihr Vater musste die Kündigung nicht zurücknehmen, denn diese ist unwirksam!

Die Kündigung kann nur schriftlich erfolgen.

Verweisen Sie den AG auf diese klare Rechtslage. Ihr Vater befindet sich in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank. Er wurde nun aber heute nach Hause geschickt und soll morgen seinen LKW abgeben (Er ist LKW Fahrer). Was soll er tun?

Ihr Vater muss morgen am Arbeitsplatz erscheinen und seine Arbeitskraft anbieten. Der AG bleibt ihm dann zur vollen Lohnzahlung verpflichtet, wenn er die Arbeitskraft nicht annimmt, denn der AG ist dann in Annahmeverzug gemäß § 615 BGB.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Ok und was, wenn der Arbeitgeber ihn nach Hause schickt?

Dann gilt genau das, was ich Ihnen gerade geschrieben habe: Der AG ist dann in Annahmeverzug und muss Ihrem Vater weiterhin den vollen Lohn zahlen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.