So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Morgen, Baden-Württemberg, Es geht um folgenden

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Es geht um folgenden Sachverhalt. Mein Mann und ich arbeiten im gleichen Betrieb. Nun wurde die Belegschaft von der Personalabteilung darauf hingewiesen, dass man bis zum 9. April mindestens 20 Tage von seinem Jahresurlaub verlangen soll. Dies haben wir getan. Bei mir ging der Urlaub problemlos durch meinen Abteilungsleiter zur Genehmigung. Mein Mann erhielt die Info, dass er eine Woche kürzen muss. Geplanter Urlaub ist eine Woche an Pfingsten und 3 Wochen im Sommer. Wir haben schulpflichtige Kinder. In der Abteilung von meinem Mann (Erdbauabteilung) haben sie vor 2/3 Jahre eine Regelung eingeführt die besagt dass zwischen den Pfingstferien und den Sommerferien nicht mehr wie 15 Tage genommen werden darf und dass der Sommerurlaub blockweise entweder im ersten Block (1.-3. Ferienwoche) oder im zweiten Block (4.-6. Ferienwoche) genommen werden muss. Nun ist unsere Frage: Darf der AG den Urlaub so einschränken und mir vorschreiben dass man zwischen Pfingsten und Sommerferien nur 15 Tage nehmen darf. Wenn wir nur in den Schulferien nehmen können sollen wir dann Urlaub nehmen wenn die Kids im Unterricht sind.

Sehr geehrter Fragesteller,

ist dies im Vertrag so vorgeschreiben ? Was gibt es denn hierfür für einen Grund ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Nein im Vertrag ist nichts vorgeschrieben. Früher gab es eine interne Regelung aber nur für das Baustellenpersonal. Da war es noch 17 Tage von April bis Ende Oktober. Nun wurde diese Regelung vor knapp 3 Jahren erneuert. Jetzt heißt es zwischen Pfingstferien und Sommerferien nur 15 Tage. Ich denke es gibt nicht wirklich einen Grund. Ich arbeite in der gleichen Firma und hab diese Regelung nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Die Frage ist ob das so vorgeschrieben werden kann. Denn der Urlaubswunsch des AN sollte genehmigt werden solange keine betriebl. Belange entgegenstehen

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Die Vorschrift, wie dem AN der Urlaub zu gewähren ist, ist der § 7 BUrlG. Demnach sind bei der Urlaubsgewährung die Wünsche des AN zu beachten, es sei denn dem widerprechen dringende betriebliche Gründe.

Zwar habe ich sicher nicht so den tiefen Einblick in die Firmenstruktur, aber nach Ihren Angabeen kann ich nicht erkennen, dass es solche dringlichen Gründe gibt.
Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten. Falls Sie Rückfragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wie können wir als AN am besten vorgehen. Dieses Thema wiederholt sich schon zum 3. Mal. Was würden Sie uns raten
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Kann die Firma verschiedene Urlaubsregelungen aufstellen

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst sollte der AG auf die gesetzliche Vorschrift aufmerksam gemacht und der Urlaub nochmals eingefordert werden. Geschieht nichts, wäre die Klärung vor dem Arbeitsgericht zu erreichen. .

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Was wären dringende betriebliche Gründe? Falls er dies erwähnen sollte
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wenn mehrere AN im gleichen Zeitraum Urlaub möchten zahlt das ja nicht als betrieblicher Grund. Da müsste man abwägen wer Vorrang hat

Sehr geehrter Fragesteller,

wichtige unaufschiebbare Aufträge, Urlaubssperren usw.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Gilt dann diese 15 Tage Urlaubsregelung als Urlaubsperre?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn diese aus dringlichen Gründen für alle angeordnet wird (z.B. bei Inventur, oder bei Hochsaison usw.).

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
In diesem Fall ist sie nur für einen Bereich im Unternehmen angeordnet z. B. für das Baustellenpersonal. Das wäre grad mal 1/3 der Belegschaft. Dürfen die andere Abteilungen aus der Regelung ausschließen

Sehr geehrter Fragesteller,

das entscheidende Kriterium sind die Gründe !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
OK. Vielen Dank für Ihre Antworten.

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne !

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag und alles Gute.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Kann ich das bei der Personalabteilung sagen, dass ich mich da rechtlich erkundigt habe oder kommt das nicht so gut rüber?

Sehr geehrter Fragesteller,

das Sie sich über Ihre Rechte informiert haben sollten Sie schon sagen. Muss ja nicht zwingend beim Anwalt gewesen sein :-)

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Vielen Dank. Schönen Tag.