So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36416
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin Vermieter. Aktuell habe ich einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ich bin Vermieter im Ruhrgebiet. Aktuell habe ich einen Wasserschaden in
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: der I. Etage eines MFH. Das Wasser kommt von der darüberliegenden Wohnung, in der ein junger Mann wohnt, den ich per WA angeschrieben

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Welche konkrete Frage haben Sie? Wie kann ich Ihnen behilflich sein?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
In unserem MFH in GE ist ein Wasserschaden in der I. Etage. Das Wasser kommt aus der darüberliegenden Wohnung. Der 22-jährige Mieter (vor 4 Monaten eingezogen, bisher 1 Miete Rücktand) ist telef. nicht erreichbar aber per WA. Meine Nachricht über den Wasserschaden hat er derart beantwortet, dass ein
Termin für die Besichtigung für den 24.4., 11:00 Uhr vereinbart. Ich muss ca. 200 km für Hin u. Rückfahrt
rechnen und war um 11:00 mit 2 Zeugen dort, kam aber nicht in die Wohnung (Klingeln u. lautes bis sehr lautes Klopfen waren ohne Resonanz. Derweil wird der Wasserschaden immer größer. Per. WA habe 2 x
nachgefragt, warum er nicht geöffnet hat. Er hat gelesen - aber nicht geantwortet. Ich bin ratlos - habe Konsequenzen angedroht, aber welche habe ich?
Hinweis: Vor einigen Tagen war die Polizei im Hause, weil ein süsslicher Geruch im Hause war. Der vermeintliche Verursacher war aber unschuldig, statt dessen wurde der Nachbar als Verursacher aufindig
gemacht. Dieser Mann lässt mich nicht in die Wohnung, um die Ursache des Wasserschadens zu finden.
Wie schon erwähnt - ich bin ratlos!
Mit freundlichen Grüßen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Als Vermieter haben Sie in solchen Fällen ein Zutrittsrecht. Das bedeutet Sie können den Mieter, wenn er Sie nicht in die Wohnung lässt auf Duldung des Zutritts verklagen. Sollte Gefahr im Verzug sein (Beispiel: Wasserrohrbruch) können Sie Ihren Anspruch im Wege einer einstweiligen Verfügung durchsetzen.

Wenn Sie nun vergebliche zur Wohnung gefahren sind, dannn haben Sie einen Anspruch auf Schadensersatz nach § 280 BGB (Fahrtkosten Verdienstausfall). Daneben haben Sie gegen den Mieter auch insoweit einen Schadensersatzanspruch also dass sich der Schaden durch die Weigerung des Mieters vergrößert. Sie sollten den Mieter also in einem ersten Schritt auf Duldung des Zutritts verklagen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Diese Rechtslage ist vollkommen weltfremd. Bis die einstweilige Verfügung bzw. Kalge entschieden ist, ist
die Immobilie mit 8 Wohnungen eine Schrottimmobilie. Die Mieter darunter hat eine "Tropfsteinhöhle" in
ihrer Wohnung Die W-Flecken an der Wohnung werden stündlich größer. Die Mieterin ist über 80 Jahre alt. Warum kann ich nicht einfach zur Polzei gehen und mir dadurch Zutritt zur Wohnung ver-
schaffen mit Hilfe eines Schlüsseldienstes. Die Situation ist ein Horrorszenario: Es tropft in der Wohnung darunter und der Mieter darüber ist mittelllos und kann nicht einmal die letzte Miete bezahlen. Ich kann
als Vermieter nicht einmal die Ursache festsstellen oder feststellen lassen. Ein Richter muss zunächst einmal
eine einstweilige Verfügung erlassen ??? Ich bin außer mir und kann diese Auskunft nicht akzeptieren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Die Polizei kann nur dann tätig werden, wenn sich der Mieter selbst in Not befindert.

Ansonsten benötigen Sie einen Gerichtsbeschluss. Bei einer einstweiligen Verfügung sollten Sie diesen Binnen Tagesfrist erhalten. Damit können Sie dann am selben Tag einen Gerichtsvollzieher beauftragen der Ihnen den Zutritt zur Wohnung verschafft.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
o.k. ich habe verstanden. Mittlerweile bin ich in die Wohnung gekommen. Dem Mieter wurde bewiesen, dass
er ein Eckventil nicht richtig abgedreht hatte. Auch während seiner Abwesenheit lief das Wasser rinnsalmäßig in die Wand, die schon in der Wohnung total mit schwarzem Schimmel überzogen war - alles einsehbar, da keine Küchenmöbel davor standen. Ein junger Mann - ein Trottel sondergleichen- aber es roch in der Wohnung süsslich und nach Katze. Der Kerl ist mittellos und hat schon2 Monatsmieten nicht bezahlt, aber
er ist Deutschlands Hoffnung??!! Die Wohnung darunter sieht entsprechend aus. Dagegen zu klagen ist
sinnlos -kostet nur weiteres Geld.
Ich bin bereit, Sie angemessen zu bezahlen, will aber keine weiteren Verpflichtungen bei just answer eingehen.

Gerne.

Wenn Sie mich bewerten, dann erhalte ich von Justanswer 22,51 EUR von den 44 EUR die Sie an Justanswer gezahlt haben

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Das ist erstaunlich wenig - Gut, ich lege € 17,49 dazu, damit es ein glatter Betrag ist.

Danke sehr!