So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 37917
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, folgendes Problem...Wir haben vor 7 Monaten unsere

Kundenfrage

Hallo, folgendes Problem...Wir haben vor 7 Monaten unsere Wohnung gekündigt und müssten nun von der Hausverwaltung die Kaution zurüückbekommen. Diese teilte uns vor 4 Wochen mit, dass der Chef der die Überweisungen tätigen darf krank ist. Es gibt seit 4 Wochen keine Lösung und wir drehen uns im Kreis. Wie können wir uns im besten Fall verhalten? Vielen Dank
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sachsen Anhalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Die Jahresabrechnung ist schon vorbei und wir sollen laut Hausverwaltung die komplette Kaution bekommen.
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Die Hausverwaltung ist Ihnen zu unverzüglicher Rückzahlung der Kaution verpflichtet, denn diese ist spätestens sechs Monate nach Ihrem Auszug zur Rückzahlung fällig gewesen.

Die verwaltungsinterne Kompetenzverteilung muss Sie rechtlich in keiner Weise interessieren. Wenn der Chef erkrankt ist, dann hat die Verwaltung für personellen Ersatz zu sorgen.

Gehen Sie nun wie folgt vor: Fordern Sie die Verwaltung letztmalig schriftlich (Einschreiben!) unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zu unverzüglicher Rückzahlung auf.

Setzen Sie hierzu eine letzte Frist von maximal 7-10 Tagen ab Briefdatum zur Rückzahlung.

Kündigen Sie in dem Schreiben an, dass Sie nach Fristablauf ohne weitere Ankündigung einen Rechtsanwalt mit der Durchsetzung Ihres Anspruchs beauftragen und dass die hierdurch bedingten Kosten die Verwaltung als Verzugsschaden zu tragen haben wird.

Gerät diese mit dem Ablauf der von Ihnen gesetzten Frist in Verzug, sind die Rechtsverfolgungskosten (=Anwaltskosten) als Verzugsschaden gemäß §§ 286, 280 BGB ersatzfähig.

Sie können dann auf Kosten der Verwaltung einen Rechtsanwalt vor Ort einschalten, der Ihren Anspruch auf Rückzahlung sodann geltend machen und durchsetzen wird.

Der Anwalt wird diese zunächst außergerichtlich und schriftsätzlich auf Zahlung in Anspruch nehmen.

Zahlt diese dann noch immer nicht, wird der Anwalt einen gerichtlichen Mahnbescheid erwirken oder Zahlungsklage erheben - auch die hiermit verbundenen weiteren Kosten Ihrer Rechtsverfolgung hätte die Hausverwaltung zu tragen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Sie haben eine detaillierte Auskunft zu Ihrem Anliegen erhalten. Sind Punkte offen geblieben, so fragen Sie gerne nach.

Ansonsten ersuche ich Sie noch einmal, eine Bewertung abzugeben (3-5 Sterne anklicken), so dass ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die von Ihnen in Anspruch genommene anwaltliche Beratung erhalte.

JustAnswer ist kein Forum!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sie haben nun noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Nachfragen stellen Sie nicht.

Nehmen Sie daher nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung vor (klicken Sie hierzu oben auf die Sterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt