So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 11013
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag: Ich habe 20 keine Einwendungen gegen einen vom

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag: Ich habe im November 20 keine Einwendungen gegen einen vom Nachlassgericht ermittelten Nachlasswert geltend gemacht, um an den Erbschein zu gelangen. Jetzt nach dem Verkauf zweier Immobilien hat sich bewahrheitet, dass der Verkehrswert wesentlich zu hoch angesetzt war, da die Verkaufserlösen deutlich darunter liegen: Kann ich den realen Verkaufserlös bei der Erbschaftssteuererklärung jetzt geltend machen?
JA: Erbrecht ist von Land zu Land unterschiedlich. Wo befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, ich möchte nur wissen, ob ich die vom Nachlass festgesetzte Gesamtsumme nach unten verändern könnte, da überzogen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie hatten den "früheren" Wert beim Nachlassgericht angegeben und jetzt geht es um die Steuererklärung ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
ja, die Erbschaftssteuererklärung
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Nein danke, ***** *****öchte konkret klären, ob ich in das Formular der Erbschaftssteuererklärung den niedrigeren tatsächlich erzielten Verkaufswert einer Wohnung und einer Grünfläche eintragen kann oder ob ich an derzeit vom Nachlassgericht ermittelten überhöhten Nachlasswert gebunden bin.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Wie schätzen Sie den Sachverhalt ein?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Die Auflistung mit Wertangabe beim Nachlassgericht ist ausschließlich für die Kostenermittlung des Erbscheinsverfahrens maßgeblich.

Wenn sich jetzt durch den Verkauf herausgestellt hat, dass der Nachlass bzw. die Immobilien im Nachlass einen niedrigeren Wert haben, dann kann dieser Wert ohne weiteres beim Finanzamt zur Berechnung der Erbschaftssteuer angegeben werden.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten. Falls Sie Rückfragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Vielen Dank!

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne !

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass