So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 36454
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe eine Krankenzusatzversicherung für mich und meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe eine Krankenzusatzversicherung für mich und meine Familie in einem Gruppenvertrag meines Arbeitgebers über die R+V Versicherung abgeschlossen. In diesem sind Vorerkrankungen von der Leistung gem. Infoblatt ausgeschlossen. Bei Antragsaufnah
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Unbefr. AV. Bei Antragsaufnahme und Abschluss wurden mir keine Gesundheitsfragen gestellt. Muss die Versicherung trotz Vorerkrankungen dann leisten z. B. für Krankenhaus Aufenthalte bei Inanspruchnahme der Leistungen?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, die Versicherung wäre unter den geschilderten Umständen in der Leistungspflicht.

Wenn Ihnen bei Abschluss des Vertrages nämlich keine Gesundheitsfragen gestellt worden sind, so fehlt es an jeglichem rechtlichen Ansatzpunkt für die Versicherung, den Vertrag anzufechten und die Leistung zu verweigern.

Diese Möglichkeit bestünde für die Versicherung nur dann, wenn Ihnen explizit Gesundheitsfragen gestellt worden wären, und wenn Sie diese nicht vollständig und/oder wahrheitsgemäß beantwortet hätten.

In diesem Fall könnte die Versicherung den Vertrag gemäß § 123 BGB wegen arglistiger Täuschung anfechten, und sie wäre von ihrer Leistungspflicht sodann frei.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Gilt dies auch wenn vor dem Vertragsschluss in dieser GruppenVersicherung in einem Info Blatt bei einer gemeinsamen Veranstaltung Vorerkrankungen von der Leistungspflicht ausgeschlossen wurden? Auf dies beruft sich die Versicherung Und will nicht leisten. Ich kenne den Sachverhalt so wie Sie ihn mir geschildert haben. Danke für Ihre Antwort

Nein, die Versicherung kann sich selbstverständlich nicht auf ein reines Info-Blatt, das anlässlich einer gemeinsamen Veranstaltung verteilt wurde, berufen!

Dieses ist nämlich zu keinem Zeitpunkt Vertragsinhalt geworden.

Rechtlich maßgeblich sind ausschließlich die vertraglichen Abreden und Regelungen und möglicherweise im Vorfeld ausdrücklich gestellte Gesundheitsfragen.

Da letztere aber gerade nicht gestellt wurden, ist die Versicherung in der Zahlungspflicht.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.