So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35581
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Muss die Versicherung einen Grundstückseigentümer darauf

Diese Antwort wurde bewertet:

Muss die Versicherung einen Grundstückseigentümer darauf hinweisen, das ein Haus in Feldrandlage erhöhter Brandgefahr ausgesetzt ist?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: RLP
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Brandschaden im Garten durch Brandstiftung, Einfriedungen sind nicht versichert. Täter flüchtig, nicht gefasst. Die Versicherung hat eine Sparkassenberaterin getätigt, kein Versicherungsmakler

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich ist eine Versicherung rechtlich nicht verpflichtet Sie vor möglichen Schäden oder erhöhten Gefahren zu warnen. Dies ist nun auch nicht als vertragliche Nebenpflicht der Versicherung anzunehmen.

Auch wenn Ihnen die Versicherung durch die Sparkasse vermittelt wurde besteht seitens der Sparkassenberaterin keine Hinweis oder Aufklärungspflicht diesbezüglich.

Ein Schadensersatz gegen Versicherung oder Sparkasse kommt also grundsätzlich leider nicht in Betracht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schiessl, vielen Dank für Ihre Antwort. Sollte eine Versicherung jedoch einem nicht dazu raten, sich gegen gewissen Gefahren zu versichern? Das Grundstück hat ca. 800qm, wäre das auch nicht relevant darauf hinzuweisen, das man manche Dinge besser versichern sollte?

Sehr geehrter Ratsuchender,

das wäre sicherlich wünschenswert aber derzeit gibt es hierzu leider keine Rechtspflicht und entsprechend leider auch keine Haftung.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.