So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6168
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, wir sind ein kleiner Ortsverein der Lebenshilfe und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, wir sind ein kleiner Ortsverein der Lebenshilfe und wollten 2020 eine vierzehn Tage Reise im Juni machen, wofür wir im Januar einen Bus über eine Busvermietung aus Hamburg charterten. Durch Corona konnten wir die Reise nicht machen, und Stornierten den Bus im Apri, bevor die zweite Zahlung fällig wurde. Eine Anzahlung von ca. 2800€ hatten wir im Februar geleistet. Die Firma sandte uns eine Rechnung mit den Stornogebühren zu, ca. 780€, die von der Anzahlung abgezogen werde. Auf die Rückzahlung warten wir immer noch. Nach Telefonaten und etlichen E-Mails, letzte 06.01. 21, wurden und werden wir vertöstet und um Geduld gebeten, da man wegen Corona viele Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt habe, es könnte sich noch um ein paar Wochen handeln bis sie das aufgearbeitet hätten!
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: Am 21.01.2020
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Bei der Busvermietung handelt es sich um HCT HAMBURG

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Es ist offenbar unstreitig, dass Sie einen Anspruch auf Rückzahlung haben. Die Firma zahlt nur nicht. Ob tatsächlich die personelle Besetzung verantwortlich ist, kann wohl angezweifelt werden. Eine Überweisung ist schnell getätigt. Vermutlich ist eher der Grund, dass es bei der Firma Liquiditätsprobleme gibt. Sie sind sicher nicht die einzige Reisegruppe, die Ihre Anmietung pandemiebedingt storniert hat und eine Erstattung der Anzahlung beansprucht.

Es kommt aber auch nicht darauf an, was der Grund für die Nichtzahlung ist. Entscheidend ist, dass Sie einen Anspruch auf Erstattung der Anzahlung abzüglich Stornogebühr haben. Und wenn die Firma nicht freiwillig zahlt, benötigen Sie ein Zahlungsurteil. Nur mit einem Urteil können Sie die Firma zur Zahlung zwingen. Denn ein Gerichtsvollzieher kann nur dann zwangsvollstrecken, wenn es einen Vollstreckungstitel, also z.B. ein Zahlungsurteil gibt.

Sie sollten der Firma eine letzte Zahlungsfrist setzen und ankündigen, dass Sie nach fruchtlosem Fristablauf einen Anwalt beauftragen werden, eine Zahlungsklage einzureichen. Falls dann immer noch keine Zahlung erfolgt, können Sie vor Ort einen Anwalt beauftragen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ja, es kommt mir wie eine Hinhaltestaktik vor, und die Rezessionen in Internet sind in Bezug auf Zahlungen der Firma nicht die Besten. Wann verjährt den deren Zahlungspflichtigen?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Nein danke ***** *****öchte kein Telefongespräch, ich werde ich mit der Rechtsabteilung der Lebenshilfe in Verbindung setzen

Ja. Vermutlich geht es um Hinhaltung, um auf bessere Zeiten zu warten.

Ihr Erstattungsanspruch unterliegt der regelmäßigen Verjährung von drei Jahren. Drei Jahre können Sie also noch warten, bevor Sie den Anspruch bei Gericht anhängig machen müssen, damit er nicht verjährt.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich danke ***** *****ür die Auskunft, da haben Sie mir/ uns schon weiter geholfen. Ich wünsche einen guten Abend, und bleiben Sie gesund.

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!

Über eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Bewertungssterne, ganz oben rechts) würde ich mich auch freuen. Erst durch die Bewertung wird der von Ihnen eingesetzte Betrag für meine Vergütung freigegeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.