So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35586
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe als Kind in einem kinderheim gelebt nun bin ich 30

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe als Kind in einem kinderheim gelebt nun bin ich 30 Jahre alt und jetzt wollte ich mal fragen ob man in den kinderheim anfragen könnte ob dort noch Unterlagen über meine Person liegen ZAB Ärzte oder hilfeplangespräch Unterlagen etc es muss ja eine Pflicht geben für kinderheim etc dass sie dort Unterlagen aufheben

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Wann haben Sie denn das Kinderheim verlassen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Das muss vor 15 Jahren in etwa gewesen sein

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Grundsätzlich werden Unterlagen 10 Jahre lang aufgehoben. Dies hat seinen Ursprung in der Datenschutzgrundverordnung (Art 6) wonach Unterlagen nur solange aufbewahrt werden dürfen, wie Ansprüche gegen das Kinderheim geltend gemacht werden können. Nach §§ 195,199 BGB liegt die Verjährungsfrist bei maximal 10 Jahren, was zur Folge hat, dass das Heim die Unterlagen nach 10 Jahren vernichten muss.

Wenn das Kinderheim die Pflichten aus der Datenschutzgrundverordnung erst nimmt, dann dürften die Unterlagen dort nicht mehr vorhanden sein. Sie können aber dennoch nachfragen. Vielleicht ist das Heim mit der Vernichtung der Unterlagen ja noch im Rückstand.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Wie sieht das aus mit Klamotten müssen Klamotten dort auch 10 Jahre gelagert werden

Sehr geehrter Ratsuchender,

nicht unbedingt. Kleuidung kann auch früher entsorgt werden. Wenn Sie Ihre Kleidung über einen längeren Zeitraum nicht abholen, dann kann darin eine Besitzaufgabe zu sehen sein mit der Folge, dass das Heim auch vor Ablauf der 10 Jahresfrist Ihre Kleidung entsorgen kann.

#

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Damals war's ja so dass ich aus dem Heim rausgeflogen bin also ich habe kein Schreiben erhalten meine Klamotten abzuholen

Sehr geehrter Ratsuchender,

das hat grundsätzlich keienn Einfluss, da auch wenn Sie aus dem Heim geflogen sind die Herausgabe der Kleidung dennoch fordern hätten können.

#

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich frage mich gerade wenn man jetzt in einem kinderheim lebt dann werden dort ja hilfeplangespräch geführt man muss doch solche Berichte aufheben? Falls das kinderheim die Unterlagen nicht hat dann muss doch das jugendamt als Behörde die Berichte haben oder könnte die auch vernichten also kann das jugendamt die Unterlagen auch vernichten oder hat man keinen Anrecht auf Einsicht beim jugendamt über seine Person

Sehr geehrter Ratsuchnder,

für das Jugendamt gilt leider dieselbe Verpflichtung wie für das Heim.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Das ist nicht gutAber eins könnten sie mir vielleicht helfen vielleicht könnten wir das kinderheim anschreiben und einfach erfragen weshalb ich in den kinderheim gelebt habe und warum es damals zum Rauswurf kamIch war auf der Homepage und der Leiter den kenne ich noch also es war der gleiche wie früherVielleicht könnten sie mir helfen einen Satz zu formulieren das wäre echt toll

Sehr geehrter Ratsuchender,

möglich ist dies. Sie haben aber keinen Anspruch darauf eine Antwort zu erhalten.

Schreiben Sie doch einfach:

"...ich bitte Sie mir, soweit Ihnen erinnerlich mit die Gründe mitzuteilen aufgrund derer ich in das Kinderheim aufgenommen wurde und mich auch drüber zu informieren aus welchen Gründen ich seinerzeit aus dem Kinderheim entlassen wurde..."

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Kann man eigentlich das kinderheim besuchen gehen oder das gesetzlich verboten?

-

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Angebot habe ich angenommen

Sehr geehrter Ratsuchender,

natürlich können Sie versuchen das Kinderheim zu besuchen. Allerdings hängt es vom Heimleiter ab ob Sie das Heim betreten dürfen oder nicht. dieser hat das sogenannte Hausrecht.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Da gegen Klagen kann man ja nur wenn man Hausverbot hat und ein persönliches Interesse nachweisen kann, weshalb man das kinderheim betreten muss

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja wobei das Hausrecht der Heimleitung im Normalfall das persönliche Interesse überwiegt.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt