So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35593
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wohnung nach §561 gekündigt. Mein Vermieter sagt, dass ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Wohnung nach §561 gekündigt. Mein Vermieter sagt, dass ich erst nach die 2 Monate Überlegungszeit eine Außerordentliche Sonderkündigung abgeben kann. Die Mieterhöhung gemäß §558 habe ich am 11.12.2020 erhalten. Nach knapp 2/3 Wochen Überlegungszeit habe ich mein Kündigung am 04.01.2021 abgeben und die Kündigung sollte dann zum Ende Februar stattfinden. Jetzt sagt mein Vermieter, dass ich erst zum 31.04.2021 aus die Wohnung gehen kann. Ist dies richtig?
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: 01.06.2028 2018*
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich glaube ist alles kurz beschrieben.

Sehr geeehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfage.

Die Kündigungsfrist für eine Kündigung nach § 561 BGB beginnt erst nach Ablauf der Überlegungsfrist. (Sie beträgt zwei Monate). Der Kündigungszeitpunkt verkürzt sich leider nicht nicht durch eine sofort nach Zugang des Erhöhungsverlangens ausgesprochene Kündigung (LG Saarbrücken WuM 1993, Seite 339).

Auch wenn Sie Ihre Kündigung vor Ablauf der Überlegungszeit abgegeben haben, müssen Sie die volle Überlegungsfrist in Ihre Berechnung mit einbeziehen,

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Okay, vielen Dank für die Antwort. Das heißt dann, dass ich bis zum 31.04. in die Wohnung bleiben muss, ist das richtig? Kann ich sonst noch was machen, damit ich früher raus aus die Wohnung gehen kann?

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider ja. Sie können versuchen mit dem Vermieter eine Aufhebungsvereinbarung zu schließen. Der Vermieter wird dem allerdings nur dann zustimmen, wenn eine nahtlose Weitervermietung gesichert ist. Insoweit sollten Sie sich überlegen sich um einen Nachmieter zu bemühren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt