So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16433
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, Es geht um ein Widerspruch zur

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Es geht um ein Widerspruch zur Betriebskostenabrechnung. Dieser wurde eingereicht. Wir sind mit der wasserabrechnung nicht einverstanden, da wir den Beleg vom Übergabeprotokoll haben. Die Hausverwaltung verweist uns jetzt an die Ablesefirma. ( sachsen).
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wir waren Mieter einer Eigentumswohnung, Mitvertrag haben wir mit der HG Grundstücksstückgesellschaft gemacht. Vor handelt i.A der HG eine Immobiliengesellschaft ( Makler) Diese hat wohl eine Abrechnungsfirma für Wasser und Heizung beauftragt. Wer ist nun der richtige Ansprechpartner. Abrechnung 23.12.2020 erhalten, Widerspruch 28.12.2020 , Zahlungsfrist 18.01.21

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt rechtlich geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie haben richtig gehandelt, indem sie Widerspruch gegen die Nebenkostenabrechnung erhoben haben. Dieses Recht steht Ihnen als Mieter zu, wenn sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit der Abrechnung haben.

Sofern Sie jedoch die Rechtmäßigkeit der Abrechnung wegen falscher Messergebnisse anzweifeln, ob liegt Ihnen die Beweislast dafür, dass beispielsweise Wasseruhren, Zähler etc. nicht richtig den Verbrauch erfasst haben.

In diesem Fall müssen Sie in der Tat an das Abrechnung/ablese Unternehmen herantreten und einen Nachweis über die korrekte Funktionsfähigkeit und Geeichtheit der Messgeräte einfordern.

Stellt sich heraus, dass bei der Abmessung/Messung etwas nicht gestimmt hat, ist sowohl die Nebenkostenabrechnung zu korrigieren als auch die Kostentragung für das Abrechnungsunternehmen vom Vermieter zu übernehmen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Wie sieht es jetzt mit der Zahlungsfrist aus, da eine Klärung bis 18.01.21 nicht gegeben ist

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

hier ist anzuregen, die unstreitige und klaren Positionen in der Abrechnung zu bezahlen (denn ein Widerspruch entbindet nicht von der Zahlungspflicht bzgl. den richtigen Abrechnungspositionen).

Bzgl. der strittigen Positionen können Sie die Frist ignorieren.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.