So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35580
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, meine Mittelwelle ex Freundin zieht nicht aus meinem

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Mittelwelle ex Freundin zieht nicht aus meinem Haus aus. Ich habe ihr mehrer Fristen gesetzt auch schriftlich , die sie aber nicht unterzeichnen möchte. Sie hat keinen Mietvertrag und bezahlt auch keine Miete. Das Zusammenleben ist für mich unzumutbar. Sie beleidigt mich und hat mich auch schon körperlich angegriffen samt Polizei Einsatz. Was kann ich tun um sie schnellst möglich los zu werden. Sie ist hier mit ihrem Sohn bei mir gemeldet. Danke für die Hilfe
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: sie hat keinen Mietvertrag. Ich habe ihr eine Kündigung zum 01.02. 2021 geschrieben, dazu noch mit zusätzlichen 14 Tagen zum einrichten einer neuen Wohnung
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Sie möchte die Kündigung nicht unterschreiben...es geht ihr wohl gesundheitlich nicht gut und das geht vor. Ich halte es aber nach fast drei Monaten seit dem wir schon getrennt sind, nicht mehr aus mit ihr zusammen in meinem Haus zu sein.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage-

Soweit die Exfreundin keinen Mietvertrag mit Ihnen hat und auch keine Miete entrichtet und Sie auch sonst keine Vereinbarung über den Verbleib in der Wohnung getroffen haben, hat Ihre Exfreundin grundsätzlich kein Bleiberecht in der Wohnung. Das bedeutet. Sie müssen Ihr dem Grunde nach keinen Zutritt zur Wohnung mehr gewähren. Sie könnten ihr also den Zutritt der Wohnung durch einen Austausch der Schlösser unmöglich machen.

Alternativ können Sie die Exfreundin natürlich auf Räumung verklagen. Die Kosten des Prozesses muss dann Ihre Freundin übernehmen sollte sie sich weigern auszuziehen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke für ihre Antwort, es spielt dabei auch keine Rolle, dass sie bei mir gemeldet ist? Kann ich wirklich einfach die Schlösser austauschen und ihre Sachen weg bringen?Wie würden sie in meinem Falle vorgehen, wenn sie nicht freiwillig geht und wie lange kann solch eine Räumungsklage unter Umständen dauern?

Sehr geehrter Ratsuchender,

allein die Tatsache dass die Exfreundin bei Ihnen gemeldet ist, gibt ihr kein Aufenthaltsrecht. Sie können die Schlösser austauschen, wenn die Freundin keinen (vertraglichen) Anspruch auf verbleib in der Wohnung hat.

Wenn Sie die Freundin nicht freiwillig aus der Wohnung bringen, dann ist die einzige Möglichkeit die Räumungsklage. Die Dauer schätze ich mit 3-4 Monaten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Also könnte ich zu Ende Januar 2021 die Schlösser austauschen und sie könnte sich auch nicht wieder zurück klagen in mein Haus?
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Auch wenn sie die Kündigung nicht unterschrieben hat?

Sehr geehrter Ratsuchender,

zurückklagen könnte sich Ihre Freundin nur dann, wenn eine vertragliche Grundlage für den Verbleib im Haus existiert.

Eine Kündigung muss nicht unterschrieben werden. Es reicht aus wenn eine Kündigung zugeht.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Wie gesagt ein Untermietvertrag oder ein genereller Mietvertrag besteht nicht.
Muss ich Sorgen machen wegen ihrem Sohn der auch mit bei mir gemeldet ist? Und ist Ende dieses Monats vertretbar?

Sehr geehrter Ratsuchender,

auch die Tatsache, dass ihr Sohn in der Wohnung gemeldet ist ändert daran nichts. Eine Räumungsfrist bis Ende des Monats ist sicher vertretbar.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Und wenn sie dann nicht geht, Schlösser austauschen und Sachen vor die Tür stellen bzw. weg bringen?
Kann sie dann mit der Polizei zurück kommen?

Sehr geehrter Ratsichender,

ja in der Tat so können Sie dies machen.

Die Polizei kann hier nicht einschreiten, da es sich um eine zivilrechtliche Angelegenheit handelt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Danke ***** ***** mir sehr weiter geholfen

Sehr gerne!