So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35586
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo Frau, in Bayern, ja ich habe mich bei Ebay

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Frau Wilson,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: in Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: ja ich habe mich bei Ebay kleinanzeigen auf einen Nebenjob beworben, Schreibarbeiten, Heimarbeiten, als erstes sollte ich eine Online verifzierung machen, über eine Bank, zur Eignung für die Tätigkeit,dies machte ich auch, nachdem ich diese abgeschlossen habe. bekamm ich auf einmal einen Anruf von der Bank das 500 euro von meinem angeblich angelegten Konto nach Spanien überwiesen werden soll, kurz darauf erhieltich ein schreiben von der Polizei dass sie gegen mich ermitteln, zwecks Geldwäsche, im Internet las ich das ich diesen Termin ja nicht wahrnehmen soll, was soll ich hier tun?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine leider ganz typische Konstellation. Man wollte Sie hier zu einer Geldwäsche mißbrauchen.

Grundsätzlich brauchen und sollten Sie zur Beschuldigtenvernehmung nicht erscheinen. Sie sollten der Polizei mitteilen, dass Sie sich eine Einlassung für die Zeit nach Akteneinsicht vorbehalten. Sie sollten selbst oder durch einen Anwalt Einsicht in die Verfahrensakten nehmen und erst wenn Sie den Akteninhalt und die gegen Sie vorliegenden Beweise genau kennen sich schriftlich zur Sache einlassen. Alles andere für Sie mit einem Risiko verbunden.

Nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung dürfte es Ihnen am Vorsatz fehlen, so dass ich eine Strafbarkeit hier nicht annehmen kann.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

-

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
ja ich bin hier un wiesend hier rein geraten, können Sie mich vertretten?

Sehr geeehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

Darf ich Sie höflich fragen: Wo befindet sich denn Ihr Wohnsitz?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
84171 Baierbach

Sehr geehrter Ratsuchender,

das können wir so machen.

Sie können mir Ihre Daten über die Adresse***@******.*** übermitteln.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schiessl, welche Unterlagen benötigen Sie alles? meine Rechtsschutzversicherung auch?

Sehr geehrter Ratsuchender,

in einem ersten Schritt benötige ich das Schreiben der Polizei (Beschuldigtenvernehmung). Ich würde Ihnen dann Vollmacht und Widerrufsbelehrung übermitteln

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
alles klar, dann sende ich Ihnen das heute abend zu. mfg. Herr Limmer

Ja in Ordnung!