So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6168
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, ich lebe und habe eine Anwartschaft auf meine private

Kundenfrage

Hallo, ich lebe im Ausland und habe eine Anwartschaft auf meine private KV für die Rückkehr in ein paar Jahren. Nun wurden die Kosten der Anwartschaft um ca 60% erhöht. Mit den üblichen Begründungen. Kann man hier etwas tun?
JA: Welche Schritte wurden bisher unternommen?
Customer: Ich habe mich bei der KV beschwert und darum gebeten, dass ich Beweise dafür erhalte, dass auch deren Kosten um 60% gestiegen sind. Und werde vertrösten mit den üblichen Erklärungen und dem "Trost" dass ich ja nach meiner Rückkehr dafür wieder in die KV rein kann. Aber genau deshalb zahle ich ja Anwartschaft. Dir Erhöhung ist von 128 auf 210 Euro!
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe die vergangenen 3 Jahre in D meine monatliche Rate bezahlt, hatte eine hohe Selbstbeteiligung und habe 3 Jahre KEINE Rechnungen zusätzlich eingereicht. Habe also Monats-Kosten plus alle Arzt-Rechnungen selbst gezahlt. Dafür bekam ich jedes Jahr eine kleine Prämie.
Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Guten Tag,
ich kann leider nicht anrufen, lebe im Ausland. Bezahlt habe ich schon, daher wäre es toll eine Antwort per mail zu erhalten. Besten Dank.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Der BGH hat für Beitragserhöhungen der privaten Krankenversicherer Regeln aufgestellt, deren Einhaltung Sie gerichtlich überprüfen lassen könnten.

Urteil des BGH vom 16.6.2004, Az.: IV ZR 117/02 (pdf)
Pressemitteilung vom 16.6.2004

Prämiensteigerungen sind demnach nur rechtmäßig, wenn die Gründe hierfür nicht vom Versicherer zu beeinflussen sind (z. B. Kostensteigerungen im Gesundheitswesen, längere Lebenserwartung der Versicherten). Eine Prämienanpassung ist auch nur für den Tarif zulässig, in dem die Erhöhung des Schadensbedarfs den Prozentsatz überschritten hat.

Sie könnten gegen die Beitragserhöhung also klagen. Ihr privater Krankenversicherer muss dann darlegen, wie sich die Beitragserhöung rechtfertigt.

Sie könnten sich auch an den Ombudsmann der privaten Krankenversicherer wenden. Weitere Informationen finden Sie hier:

http://www.pkv-ombudsmann.de/

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank. Angenommen ich klage gegen die Versicherung. Gibt es Erfahrungswerte, was dies finanziell bedeutet für mich? Kosten Anwalt und Gericht, das kann sich doch schnell zu einer grösseren Summe entwickeln. Rechtsschutz Versicherung haben wir nicht mehr, da wir im Ausland leben wurde uns diese gekündigt.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 14 Tagen.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Ich weiß, dass eine Klage kein einfacher Weg ist. Anders aber kommen Sie leider nicht weiter. Sie könnten kündigen. Aber das ist nicht das, was sie wollen.

Zu den Erfolgsaussichten einer Klage ist schwer etwas zu sagen, außer dass die privaten Krankenversicherer sicher darauf setzen, dass vielen Versicherten der Rechtsweg zu mühsam ist. Es ist also nicht abwegig anzunehmen, dass die Beitragserhöhung angreifbar ist, etwa weil die Versicherung Schwierigkeiten haben wird, die Erhöhung in dem Prozess darzulegen.

Gleichwohl bleibt für Sie bei einer Klage das Risiko zu unterliegen. Weder Sie noch ich können abschätzen, was für Zahlen die Versicherung im Prozess vorlegen wird.

Das Kostenrisiko richtet sich nach dem Streitwert. Denkbar wäre, einen Jahresbetrag der Beitragserhöhung als Streitwert anzusetzen. So wird es in der Regel bei Streitigkeiten um Mietpreiserhöhungen gehandhabt. Dann wären wir bei einem Streitwert von etwa 984 EUR, was gemäß Gebührentabelle ein Gesamtkostenrisiko (eigene und fremde Anwaltskosten, Gerichtsgebühren) für die erste Instanz von 745,20 EUR für Sie bedeutete. Falls die Sache in die 2. Instanz geht, kommen noch weitere Kosten hinzu.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Vermutlich ist es besser die ganze Angelegenheit zu akzeptieren wenn ich Zeit und Kosten berechne, noch dazu sitze ich im Ausland...das scheint mir alles nicht so einfach zu sein...
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 14 Tagen.

Danke für Ihre Rückmeldung. Sehen Sie mir bitte nach, dass ich erst jetzt darauf eingehen kann.

Ich kann es leider nicht für Sie entscheiden. Ich kann Ihre Entscheidung aber gut verstehen. Es ist nicht auszuschließen, dass die Versicherung im Recht ist. Dann würden Sie sich ärgern und hätten die Kosten zu tragen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne, ganz oben rechts) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.