So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an LawAlexander.
LawAlexander
LawAlexander, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 774
Erfahrung:  Rechtsanwalt
85641571
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
LawAlexander ist jetzt online.

Meine Mutter, 89 Jahre alt, österreichische Staatsbürgerin -

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Mutter, 89 Jahre alt, österreichische Staatsbürgerin - wie ich -, in Ungarn lebend wohingehend ich in Dutschland lebe, hat soeben eines ihrer Häuser im Wert von ca. Euro 300.000 verschenkt. Habe ich ein Recht, noch zu ihren Lebzeiten meinen Pflichtteil einzufordern, bevor noch mehr verschenkt wird?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Weitere Fragen ergeben sich aus der Antwort
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Soweit ich weiß, wurde sie anläßlich der Schenkung einem Psychiater vorgeführt. Verschenkt hat sie ihr Haus einem Zahnarzt. Der Verdacht der Erstellung eines Gefälligkeitsgutachtens liegt nahe. Kann ich überhaupt und wenn JA: Wie kann ich dagegen vorgehen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

das Erbrecht richtet sich nach dem Land, in dem der Erblasser lebt, hier also Ungarn. Nach deutschem Recht können Sie daher keinen Pflichtteil fordern.

Mit freundlichen Grüßen

LawAlexander und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Warum kommt deutsches Recht zur Anwendung? Ich habe österreichische Staatsbürgerschft
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Würde sich etwas ändern, wenn ich nach Österreich zöge? Oder kommt es ausschließlich auf den Wohnort der Erblasserin an?

Das kommt es nicht, da Sie zwar in Deutschland leben, aber nicht die Mutter. Es ist das Erbrecht Ungarns maßgeblich. Befindet sich die Immobilie auch in Ungarn?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
leider ja

dann haben Sie nur dann eine Ausgleichsmöglichkeit, wenn das ungarische Recht dies so vorsieht. Ich kann Sie aner zum ungarischen Erbrecht nicht beraten.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
o.k......traurig, aber wahr. Danke trotzdem!!! Haben Sie vlt. noch eine Idee, an welchen Anwalt ich mich wenden könnte? Ich wohne im Kreis Höxter, also vlt. Paderborn. Oder direkt einen in Ungarn?

da erscheint ein ungarischer Kollege die bessere Wahl, insbesondere wenn Sie auch Ungarisch sprechen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
ich leider nicht...außer "Bitte" und "Danke". Wie würden Sie einen Anwalt in Ungarn finden?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
34;suchen", nicht finden...finden kommt erst später ;)

bei Google finden sich viele Anwälte aus Ungarn, die Deutsch sprechen. Sie sollten sich vorher nach den Kosten erkundigen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ja danke.....denke, ich frag auch mal in der österreichischen botschaft in budapest an.....und freillich frage ich nach den kosten, denn die aussicht auf erfolg erscheint mir gleich null. danke ***** ***** auf das herzlichste

gerne!