So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10236
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Kündigung, Hessen, Ne

Diese Antwort wurde bewertet:

Kündigung
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hessen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ne
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Datei angehängt (5Q2T72P)
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe bekommen Sperrzeiten. Obwohl meine Chef hat mich mündlich gekündigt. Ich habe gefragt wie weiter der hat gesagt organisiert er alles . Ich muss nicht machen.seit den habe ich gaarnicht bekommen von ihn. Ich wollte nicht kündigen Aufhebung Vertrag auch nicht gemacht. Trotz ichhabe schuld was kann ich tun ?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Datei angehängt (31VGML2)

Sehr geehrter Fragesteller,

was meinen Sie denn mit mündlich gekündigt ? Haben Sie keine schriftliche Kündigung erhalten ? Wann war dies denn ? Schildern Sie doch bitte die Geschehnisse etwas ausführlicher.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe hier 8bild geschickt. Da ist komplette Geschichte ist drin der laufen seit September 26. der hat für mich gesagt ich soll zu Hause gehen und nicht mehr kommen. Danach habe ich offter anrufen Fragen wo ist meine Kündigung. Habe ich nicht geschafft dann Arbeitsagentur auch zu ihn geschrieben. Dann hat erst gesagt ich habe gekündigt. Und Dezember noch ein Brief geschickt zu ar Arbeitsagentur . De war schon Aufhebungfertrag. Beide ist lügen....

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Wenn ich Sie richtig verstanden haben, bitte korrigieren Sie mich anderenfalls, hat der AG Ihnen gesagt, Sie müssen nicht mehr kommen und Sie sind dann ferngeblieben ?!

Menschlich ist dies natürlich verständlich, rechtlich ein großer Fehler, denn es stellt sich dann so dar, dass Sie unentschuldigt der Arbeit fern geblieben sind. Ihre einzige Möglichkeit ist es, zu beweisen, dass der AG Sie weggeschickt hat (z.B. durch Zeugen, die dies gehört haben), ansonsten werden Sie gegen die Sperre leider kaum etwas machen können, weil man dann dem AG eher Glauben schenkt, zumal eine mündliche Kündigung ja nicht wirksam ist und Sie nicht hätten wegbleiben dürfen/müssen.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie zu der Ihnen erteilten Antwort noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Alles klar aber wenn ich weg geblieben dann muss er mich trotzdem kündigen... der hat das nicht gemachte und ich habe sofort bei Arbeitsagentur angemeldet. Und ich habe immer das selber erzählt. Der hat erstmal das gelogen das ich wollte kündigen dan 2monath später das ob wir das zusammen entscheidet... also mindestens ein von die beide kann nicht richtig Sein...ich habe keine Kündigung bekommen oder keine Abmahnung.. nichts bei erste Brief steht auch den Tag wo er mich weg geschickt.... also kann das nicht Sein ich weggeblieben deshalb das passiert
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Datei angehängt (L521SP4)

Sehr geehrter Fragesteller,

das ist richtig, dass ein AV durch Kündigung endet. Sie hätten aber, weil Sie eben keine Kündigung erhalten haben, schriftlich Ihre Arbeitskraft anmelden sollen beim AG. Dann hätte er Sie zumindest weiterzahlen müssen bis die Kündigung kommt.

Beim AA melden war nicht richtig, weil eben keine Beendigung des AV vorlag.

Was hat es denn mnit der Kündigung auf sich ? Hiergegen hätten Sie zumindest schriftlich Widerspruch einlegen bzw. klagen müssen, wenn der Inhalt falsch ist. Wenn Sie nichts getan haben, dann stellt sich das ganze für das AA wie eine ""Eigenbeendigung" dar.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich weis leider die Arbeit recht nich bisher noch niee sowas mit Mir passiert. Ich war noch niee arbeitlos... ich habe ihn gedacht. Ich hatte Konflikte mit ein Arbeitskollegen der hat gedacht ich möchte seine Job haben. Deshalb ganze oftmals mich beleidigt.. den Tag war ein mieting das wir fersuchen nicht Streiten 3stunde später wieder angefangen mich zu beleidigen. Dann haben ich zu meine Chef gegangen und habe ich gesagt das nich normal. Das darf nicht so Sein. Dann hat er mich weggeschickt. Und ich habe 2fragebogen bekommen von AA wo alles geschrieben was und wie passiert. Auch gesagt ich wollte nicht kündigen. Und wenn ich mit AA telefoniert auch ganz oft erzählt das ich schaffe nicht ihnen zu erreichen. Hat meinen Nummern blockiert und so

Sehr geehrter Fragesteller,

ja hier ist Ihr Nichtwissen Ihnen leider zum Verhängnis geworden.

Ein kleiner Rat für die Zukunft: Wenn der AG Sie mündlich wegschickt, schreiben Sie ihm per Einwurfeinschreiben an und bieten ihn an, weiterzuarbeiten. Bis zum Erhalt eine Kündigung müsste dann weitergezahlt werden. Und wenn Sie mit der Kündigung nicht einverstanden sind, müssen Sie innerhalb von 3 Wochen Klage beim Arbeitsgericht erheben.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass