So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10197
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Abend, mir wurde am 10.12.2020 über einen Makler eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend, mir wurde am 10.12.2020 über einen Makler eine Eigentumswohnung zum Kauf angeboten. Die Wohnung war noch mit einer Käuferprovision in Höhe von 6,96% angeboten, eine Provisionsvereinbarung habe ich unterschrieben. Durch Corona hat sich nun die Vertragsunterzeichnung auf den 01.02.2021 verschoben. Muss ich dennoch die Provision allein zahlen ? Vielen Dank ***** ***** Mario Königsberg
JA: Wird der Verkauf direkt über den Eigentümer getätigt?
Customer: Nein, über einen Makler.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrter Fragesteller,

der Verkäufer zahlt keine Provisdion ? Wann wurde denn der Vertrag genau unterschrieben ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Habe gerade nochmals nachgeschaut. Bereits am 11.11.2020 habe ich dem Makler nach erfolgter Innenbesichtigung eine Provisionsvereinbarung unterschrieben. Danach habe ich mich zur Übernahme der Provision in Höhe von 6,96% verpflichtet. Eine Verkäuferprovision gibt es meiner Kenntnis nach nicht, es handelt sich beim Verkäufer auch um einen Rechtspfleger als Betreuer der Eigentümerin. Nun hat sich die Vertragsunterzeichnung jedoch aus verschiedenen Gründen (meist coronabedingt) verschoben. Der Beurkundungstermin soll am 01.02.2021 stattfinden. Kann ich auf die hälftige Übernahme der Provision bestehen oder die Provisionsvereinbarung nach Abschluss des Kaufvertrages anfechten ?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

In diesem Fall bedaure iich es sehr, aber Sie können von dem neuen Gesetz leider nicht profitieren. Das nneue Gesetz gilt für alle Maklerverträge, die nach dem Inkrafttreten abgeschlossen werden. Der Stichtag hierfür wäre der 23.12.2020. haben Sie früher unterschrieben gilt die Rechtslage zum damaligen Zeitpunkt.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Nur für mein Verständnis, der tatsächliche Beurkundungstermin spielt also keine Rolle ? Vielen Dank

Sehr geehrter Fragesteller,

nein, weil der Provisionsaanspruch an sich ergibt sich ja aus dem Maklervertrag und nicht aus dem notariellen Kaufvertrag.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.