So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6165
Erfahrung:  Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Familienrecht: Aktuell

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe eine Frage zum Familienrecht:
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Aktuell habe ich nach 3 Jahren Ehe Scheidung eingereicht (ohne Antrag auf Zugewinn). Der Scheidungs-Antrag wurde im Juni 2020 zugestellt. Ablauf des Trennungsjahres ist in diesem Monat. Gesetz dem Fall, dass das Scheidungsurteil in diesem Jahr rechtkräftig wird: kann ich auch nach dem Scheidungsurteil in einem neuen Verfahren Zugewinn beantragen? Und zählt da der gleiche Stichtag für das Endvermögen (Tag der Zustellung des Scheidungsantrages) ? Vielen Dank!
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie können nach Erlass des Scheidungsbeschlusses Ihren Zugewinnanspruch in einem isolierten Zugewinnverfahren geltend machen. Die zeitliche Grenze bildet dabei die Verjährung. Es gilt die regelmäßige Verjährungsfrist von drei Jahren. Diese Frist beginnt zu laufen ab Rechtskraft der Scheidung.

Maßgeblicher Stichtag für die Zugewinnberechnung ist auch im isolierten Zugewinnverfahren grundsätzlich gemäß § 1384 BGB der Tag der Zustellung des Scheidungsantrages.

Weitere Informationen können Sie z.B. unter folgendem Link nachlesen:

https://www.lattermann-anwaltsbuero.de/zugewinnausgleich/zugewinnausgleich-scheidung/#Kann_der_Zugewinnausgleich_noch_nach_der_Scheidung_durchgefuhrt_werden

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Sehr geehrter Herr Krüger,
vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Sehr gerne! Es freut mich, wenn ich helfen konnte.

Alles Gute!

Über eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Bewertungssterne, ganz oben rechts) würde ich mich auch freuen. Erst durch die Bewertung wird der von Ihnen eingesetzte Betrag für meine Vergütung freigegeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Danke! Eine kurze Nachfrage habe ich noch: also kann ich nach 3 Jahren noch den Zugewinnausgleich verlangen, auch wenn ich dies im Scheidungsantrag nicht verlangt habe (einvernehmliche Scheidung) und gerichtlich nur der Versorgungsausgleich durchgeführt wurde, richtig?

Ja. Richtig. Auch bei einer einvernehmlichen Scheidung kann der Zugewinn binnen drei Jahren nach der Scheidung beantragt werden.

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen lieben Dank!

Sehr gerne. Alles Gute!