So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35603
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau, mein Mann hat sich von mir getrennt. Wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Frau Wilson,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: mein Mann hat sich von mir getrennt. Wir verdienen beide, haben erwachsenen Kinder. Muß der besser verdienende dem Partner einen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ausgleich bezahlen? Mit freundlichen Grüßen Ruth Graf

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Haben Sie einen Ehevertrag geschlossen?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Wir haben keinen Ehevertrag!

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

In diesem Falle schuldet der besserverdienende Ehegatte dem anderen grundsätzlich Trennungsunterhalt und gegebenenfalls Nachehelichen Unterhalt (abhängig von der Dauer der Ehe).

Weiterhin müssen die Eheleute das Vermögen hälftig ausgleichen welches sie während der Ehe hinzugewonnen haben (Sogenannter Zugewinnausgleich).

Zuletzt sind auch die Versorgungsanwartschaften hälftig auszugleichen die während der Ehe von den Eheleuten erworben wurden (Rentenansprüche).

Diese 3 Punkte sind dem Grunde nach ausgleichspflichtig.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich kann nicht telefonieren. Bitteum eine schriftliche Antwort. Wir haben keien Ehevertrag! mfG Ruth Graf

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

In diesem Falle schuldet der besserverdienende Ehegatte dem anderen grundsätzlich Trennungsunterhalt und gegebenenfalls Nachehelichen Unterhalt (abhängig von der Dauer der Ehe).

Weiterhin müssen die Eheleute das Vermögen hälftig ausgleichen welches sie während der Ehe hinzugewonnen haben (Sogenannter Zugewinnausgleich).

Zuletzt sind auch die Versorgungsanwartschaften hälftig auszugleichen die während der Ehe von den Eheleuten erworben wurden (Rentenansprüche).

Diese 3 Punkte sind dem Grunde nach ausgleichspflichtig.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.