So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10262
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich habe eine Mietswohnung. Das Fenster meines Schlafzimmers

Kundenfrage

Ich habe eine Mietswohnung. Das Fenster meines Schlafzimmers grenzt direkt im 90 Grad-Winkel an das Badfenster der Nachbarwohnung. Luftlinie zwischen beiden Fenstern ist 90cm. Die Nachbarn haben 24 Stunden das Badfenster offen. Ich bekomme ALLE Geräusche und Gerüche aus dem Bad mit: Erbrechen, Kacken, Duschen, Furzen, Tag und Nacht. Ich habe mich mehrmals bei der Hausverwalterin beschwert. Vor zwei Wochen teilte mir die Verwalterin lachend mit, dass es ja eigentlich nicht erlaubt sei, Mietraum in dieser Fensterkonstellation zu vermieten. Jetzt bin ich hellhörig geworden, fühle mich arglistig getäuscht. Habe in der Landesbauordnung von Baden-Württemberg nachgelesen und wurde darin bestätigt: Fenster von unterschiedlichen Mietobjekten dürfen nicht so nah zueinander stehen, auch aus Brandschutzgründen nicht. Ich spiele mit dem Gedanken, rückwirkend eine MIetminderung zu erwirken, verbunden mit einer Schadensersatzklage; ich berufe mich auf arglistige Täuschung.
JA: Über welche Art von Klage sprechen wir genau?
Customer: Mietminderung, Schadensersatz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Streitort: Baden-Württemberg
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wann haben Sie denn den Zustand zuerst "gerügt" ? Haben Sie seither die Miete unter Vorbehalt gezahlt ? Worin sehen Sie denn Ihren Schaden ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Den Zustand rüge ich seit 3 Jahren. Miete wurde unter Vorbehalt bezahlt. Ich habe massive Geruchsbelästigungen im Schlafzimmer (Kot, Urin). Da in der Nachbarwohnung (2 Zimmer) bis zu 7 Personen gleichzeitig leben, ist die Nutzung der Dusche/Toilette auch mitten in der Nacht. Ich wache auf, da die Familie auch die Eigenschaft hat, den "Kodder" hochzuziehen und ins Waschbecken zu spucken, alle Beteiligten. Bislang dachte ich, man müsse das aushalten. Erst, als die Verwalterin noch lachend zugab, dass die Situation SO ja eigentlich gar nicht erlaubt ist, auch aus Brandschutzgründen, wie sie mitteilt, fühle ich mich doch ziemlich betrogen.
Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Wenn Sie den bestehenden Mangel schon seit längerem gerügt haben und die Miete unter Vorbehalt gezahlt haben, dann können Sie schon rückwirkend die Miete mindern.

Leider sehe ich, auch wenn der Zustand äußerst unbefriedigend ist und Ihren Eindruck "betrogen worden zu sein" teile, keinen Raum für einen Schadensersatzanspruch. Sie könnten allenfalls die Wohnung fristlos kündigen und, wenn anderer vergleichbarer Wohnraum (von der Ausstattung) teurer ist, ggf. Schadensersatz beanspruchen, natürlich auch wegen der Umzugskosten.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es zu der erteilten Antwort noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn es keine weiteren Fragen gibt, sind Sie bitte nun so freundlich und nehmen eine Bewertung vor oder teilen zumindest mit, was einer solchen entgegensteht.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich bedanke ***** *****ür Ihre freundliche Rückmeldung und wünsche Ihnen alles Gute. Ich hoffe, dass sich die Situation für Sie angemessen klären lässt. Alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Sie haben offenbar, so habe ich es verstanden, mit einem Art "Steuerbüro" einen Vertrag für die Lohnerstellung abgeschlossen.

Das Sie als Unternehmer gehandelt haben, gibt es leider kein Widerrufsrecht, sodass der Vertrag für die eingegangene Laufzeit leider wirksam ist. Dies bedeutet, Sie müssen diesn einhalten, würden ansonsten sich schadensersatzpflichtig machen. Ich bedaure, aber hier gilt der Grundsatz "Verträge sind einzuhalten".

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  ragrass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass