So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9931
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, besteht der Novemberhilfe Entschädigungsanspruch bei

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, besteht im Rahmen der Novemberhilfe Entschädigungsanspruch bei Tätigkeitsverbot im Nebenerwerb? Ich bin betreibe als Kleinstunternehmerin eine Massagepraxis.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich lebe in Brandenburg.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie schreiben nebenerwerb ? Haben Sie Angestellte, laufende Kosten usw. ? Wie viel verdienen Sie haupt - und nebengewerblich ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Ich arbeite hauptberuflich in Teilzeit 19 Stunden wöchentlich mit Monatsverdienst 1200,-€ netto.
Nebenberuflich bin ich als Einzelunternehmerin 15 Stunden wöchentlich tätig. Mein Umsatz beträgt
ca. 1000,-€ monatlich.
Da sich die Praxis bei mir zu Hause befindet, beschränken sich die laufenden Kosten auf Kleinausgaben
(ca. 50,-€ - Telefonvertrag, Versicherung...)

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Ich befürchte, dass Sie bei der geschilderten Konstellation keine Entschädigung erhalten werden. Eine Voraussetzung für die Hilfe ist, dass 80 % des Umsatzes aus dem betroffenen Gewerbe erzielt wurde. Hier muss man Ihre Haupttätigkeit mitberücksichtigen. Ihr Nebengewerbe macht dabei keine 80 % aus, sodass eine Hilfe ausscheiden sollte. Da allerdings alles noch nicht ganz nachvollziehbar ist, empfehle ich Ihnen dennoch, einen Antrag zu stellen.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.