So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RABergmann.
RABergmann
RABergmann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 264
Erfahrung:  -
95743643
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RABergmann ist jetzt online.

Wir haben zwei Pkw gekauft. Beide laufen auf meinen Namen.

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben zwei Pkw gekauft. Beide laufen auf meinen Namen. Die Krediverträge haben wir beide als Darlehensnehmer unterschrieben. Ein Auto fährt ausschliesslich meine Ehefrau, das andere ich. Ausserdem haben wir einen Konsumentenkredt bei der Sparkasse laufen. Auch hier sind wir beide Darlehensnehmer. Jetzt steht die Trennung an. Können sie mir sagen, wer für die gemeinsamen Schulden und wie auskommen muss.
JA: Ist die Scheidung einvernehmlich?
Customer: Es wird zur Zeit über die gemeinsame Immobilie gestritten. Ich soll hier fast leer ausgehen. Damit ist wohl von einer einvernehmlichen Scheidung wie geplant, wohl nicht mehr auszugehen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Erst einmal nicht.

Guten Tag,

Nach außen, also gegenüber dem Gläubiger, haften Sie gemeinsam für die volle Summe. Der Gläubiger kann sich aussuchen, von wem er die Gesamtsumme verlangt. Bei einem gemeinsamen Kreditvertrag kann die Bank also sowohl von der Frau als auch von Ihnen die Rückzahlung des gesamten Kredits verlangen. Keiner der beiden Ehegatten kann gegenüber der Bank einwenden, er schulde bloß die Hälfte.

Von diesem so genannten Außenverhältnis ist das Verhältnis der Ehegatten untereinander, also das so genannte Innenverhältnis zu unterscheiden. Grundsätzlich hat bei gemeinsam eingegangenen Schulden im Innenverhältnis jeder Ehegatte die Hälfte zu zahlen. Hat einer der Ehegatten bereits mehr als die Hälfte gezahlt, so kann er vom anderen den Mehrbetrag ersetzt verlangen.

Gemeinsame Schulden können vom Einkommen desjenigen Ehegatten, der sie zahlt, abgezogen werden. Beim unterhaltspflichtigen Ehegatten verringert sich dadurch seine Unterhaltspflicht. Zahlt ein Ehegatte nicht nur die Hälfte der gemeinsamen Schulden, sondern die gesamten Schulden, so kann er den vollen von ihm gezahlten Betrag abziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Bergmann

Rechtsanwalt

RABergmann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.